MDD 2012: Der Viertelfinalbreak

Datum: 9. Juni 2012
Redakteur:
Kategorie: Themen, Turniere

Im Viertelfinale streiten jetzt zum Thema “Dieses Haus ächtet die den Einsatz unbemannter Waffensysteme gegen menschliche Ziele” folgende Teams um den Einzug ins Halbfinale:

  1. Berlin Kai & Flo (Kai Dittmann und Florian Umscheid)
  2. Berlin Flauschpfote (Hauke Blume und Niels Schröter)
  3. Hamburg Loki (Kira Lancker und Barbara Schunicht)
  4. München Alpha (Valerio Morelli und Marco Witzmann)
  5. Berlin Babes Bolay Dessislava Kirova und Juliane Mendelsohn)
  6. Berlin HS (Johannes Häger und Georg Sommerfeld)
  7. Stuttgart CNC (Igor Gilitschenski und Michael Saliba)
  8. Münster Lamberti (Johannes Haug und Adrian Gombert)
  9. Mainz Anton (Daniil Pakhomenko und Andrea Gau)
  10. Berlin SW (Farid Schwuchow und Jonas Werner)
  11. München A (Wladislaw Jachtschenko und Markus Dankerl)
  12. Stuttgart A (Andreas Lazar und Sven Moritz Hein)
  13. Jena – Die Untergeher (Jonathan Scholbach und Friederike Meyer zu Wendischhoff)
  14. Karls Ruhe vor dem Sturm (Leonid Vogel und Johannes Grygier)
  15. Heidelberg Debating Neckarwiese (Sven Hirschfeld und Jennifer Holm)
  16. Berlin Stadt im Norden (Annette Kirste und Julian Ohm)

Diese Teams haben sich in den vergangenen drei Tagen über sieben Vorrunden hinweg durchgesetzt.

Gebreakt haben folgende Juroren

  • Anja Pfeffermann
  • Bastian Laubner
  • Benedikt Nufer
  • Christian Funk
  • Daniel Sommer
  • Filip Bubenheimer
  • Florian Prischl
  • Gudrun Lux
  • Isabelle Fischer
  • Jan Lüken
  • Jens Fischer
  • Lukas Haffert
  • Manuel Adams
  • Maren Popovic
  • Marietta Gädeke
  • Miriam Hauft
  • Nicolas Eberle
  • Nicolas Friebe
  • Patrick Ehmann
  • Pauline Leopold
  • Philipp Stiel
  • Rosi Halmi
  • Sabine Rainalter
  • Simeon Reusch
  • Teresa Widlok
  • Tom-Michael Hesse
  • Willy Witthaut

Alle Vorrundenthemen im Überblick:

  • Dieses Haus verpflichtet Pharmakonzerne, die Hälfte ihres Forschungsetats auf Krankheiten zu verwenden, die primär in Entwicklungsländern auftreten.
  • Dieses Haus verbietet Inlandsgeheimdiensten, Parlamentsabgeordnete zu überwachen.
  • Dieses Haus trägt die Fußballeuropameisterschaft weiterhin mit 16 Teams aus.
  • Dieses Haus, das technisch dazu in der Lage ist, klont den Neandertaler.
  • Dieses Haus führt Eurobonds ein.
  • Dieses Haus führt keine Stücke von Thomas Bernhard in Österreich auf.
  • Dieses Haus unterstützt die Gründung eines unabhängigen kurdischen Staates.

Die Meisterschaft im deutschsprachigen Debattieren (MDD) wird heuer zum ersten Mal außerhalb Deutschlands ausgetragen und hat deshalb ihren alten Namen (Deutsche Debattiermeisterschaft, DDM) abgelegt. Die MDD ist wie zuvor die DDM Teil der Turnierserie ZEIT DEBATTEN. Die Serie wird vom VDCH in Zusammenarbeit mit der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Telekom AG veranstaltet sowie durch eine Medienpartnerschaft mit dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) unterstützt. Seit einem Jahrzehnt werden jährlich mindestens fünf große Debattierturniere im Rahmen der ZEIT DEBATTEN ausgetragen. Schirmherr der Serie ist der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Ähnliche Artikel

Print Friendly
Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

 

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »
  1. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Teams, die den Break geschafft haben und gutes Gelingen in den Finalrunden.
    Wenn ich mir die Namen so ansehe, hätte ich ja durchaus nochmal antreten können und hätte noch immer gut im Altersdurchschnitt gelegen… :)

  2. Erstmal Herzlichen Glückwunsch an alle!
    @ Clemens: Absolut… eine “Grandfather – Rule” analog den Worlds wäre gut. Man darf an max. vier Deutschen Meisterschaften teilnehmen und gut.

  3. so viele alte hasen auf einen blick… das sind doch alles potentielle ddg-mitlgieder, oder? @ torsten: pro “grandgftaher – rule”!!!

  4. Puh, dann hab ich ja alles richtig gemacht: Ich bin nämlich bei genau vier Meisterschaften angetreten (2004 bis 2007). Durchgesetzt hat sich dieses Jahr am Ende ja aber doch die Jugend: Ich meine, dass von den Finalisten noch keine/r in einem DDM-Finale gestanden hatte – oder? Und die beiden Deutschen Meister Valerio und Marco sind beide erst 24 :)

  5. Ja, ich wollte jetzt nicht alte Tabs durchwühlen, vermute aber auch, dass nur ein sehr geringer Teil der Break-Teams schon vier Teilnahmen hinter sich hatte. D. h. die gewünschte Regelung hätte hier keinen großen Effekt gehabt.

    Die Community ist halt noch immer recht klein und wer 2-3 Jahre aktiv dabei war erscheint einem schon als ganz alter Hase.

    A propos Tab…??..??? :)

  6. Das Tab hat Hörti (Danke dafür!) bereits online gestellt – hier gibt’s den Break sowie Redner- und Team-Tab. http://www.lanparade.de/mdd2012

Credits

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner