Neuer Vorstand der Deutschen Debattiergesellschaft e.V.

Datum: 1. Oktober 2013
Redakteur:
Kategorie: DDG, Menschen

Bei ihrer Mitgliederversammlung am 29. September 2013 hat die Deutsche Debattiergesellschaft e.V. (DDG) einen neuen Vorstand gewählt. Präsident des Alumnivereins ist weiterhin Stefan Hübner. Als wichtigste Punkte für das neue Geschäftsjahr nannte er bei seiner Kandidatur den Erhalt eines vielseitigen Vereinslebens etwa durch den Masters Cup, das Urlaubswochenende und den DDG-Abend bei der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft (DDM). Damit einher gehe die grundsätzlich stärkere Präsentation der DDG nach Außen, die er sich wünsche, insbesondere im Rahmen der Turnierserie ZEIT DEBATTEN und der DDM.
Zur Person: Stefan war von 2005 bis 2007 Vorstandsmitglied der Debattiergesellschaft Jena e.V. und Cheforganisator mehrerer Turniere. Als Vizepräsident des Verbandes der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (VDCH) in der Amtszeit 2009/10 war er zuständig für Turnierorganisation. Derzeit ist er als Lehramtsanwärter an einem Gymnasium in Jena tätig. Bereits in der vergangenen Amtszeit war er Präsident der DDG, davor ein Jahr lang ihr Vizepräsident.

Hübner Richter

DDG-Präsident Stefan Hübner (links) und Vizepräsident Tim Richter
(c) Privat / M. Carcasona

Im Amt bestätigt wurde auch Vizepräsident Tim Richter. Er war im zurückliegenden Geschäftsjahr auch Schatzmeister der DDG, hat diesen Posten jedoch abgegeben. Als dringlichste Aufgabe des neuen Vorstands betrachtet er die stärkere Verknüpfung der Mitglieder durch das Wissen darüber, wer wo lebe und was er dort mache. „Als Alumni sind wir auch ein Netzwerk, das gepflegt werden möchte. Diesen Informationsaustausch zwischen den DDG-Mitgliedern möchte ich gerne weiter mit stärken“, sagte er bei seiner Bewerbung.  Er wolle außerdem „das Kerngeschäft der DDG weiter professionalisieren und die Arbeitsabläufe vereinfachen, um die Exzellenz der DDG zu verbessern“.
Zur Person: Von 2005 bis 2008 war Tim Vorstandsmitglied des Debattierclub Bonn, davon 2007/2008 als Präsident. Im gleichen Jahr war er Vizepräsident, zudem von 2008 bis August 2010 Präsident des Verbandes der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (VDCH) und Chefredakteur der Achten Minute. Derzeit betreut er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines großen Verbandes und ist dessen International Officer.

Neu im Vorstand der DDG ist Vizepräsident Lukas Haffert, der das Amt des Schatzmeisters von Tim übernimmt. Als Ziel seiner Vorstandsarbeit gab er in der Bewerbung an, die Begriffe Alumni und Förderer durch Informationsaustausch unter den Mitgliedern und die Unterstützung von Debattierveranstaltungen „mit noch mehr Inhalt“ füllen zu wollen. „Die DDG muss das Ziel haben, ein zumindest loses Band zwischen allen ihren Mitgliedern und der aktiven Debattierszene zu knüpfen. Ich würde mir zum Beispiel wünschen, dass das DDG-Jahrbuch allen Mitgliedern automatisch zugeschickt wird“, sagte Lukas. „Das wird auch dabei helfen, die DDG mittel- bis langfristig zu einem auch finanziell schlagkräftigen Förderer des studentischen Debattierens weiterzuentwickeln.“ Aus seiner Arbeit im VDCH wisse er, wie wichtig es für die Szene wäre, eine solche Unterstützung im Rücken zu wissen.
Zur Person: Im Geschäftsjahr 2009/2010 war Lukas Vizepräsident und Schatzmeister des VDCH. Derzeit promoviert er am Kölner Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in politischer Ökonomie.

Lukas Haffert und Benedikt Nufer (v.l.n.), Vizepräsidenten der DDG

Lukas Haffert und Benedikt Nufer (v.l.n.), Vizepräsidenten der DDG
(c) M. Adams / Archiv

Viertes Vorstandsmitglied ist Benedikt Nufer, der als Vizepräsident im Amt bestätigt wurde. Er wurde in Abwesenheit gewählt, da er aus persönlichen Gründen unvorhergesehen nicht selbst am Masters Cup und der Mitgliedergliederversammlung teilnehmen konnte. „Ich bedaure sehr, dass ich dieses Jahr nicht beim Wiedersehen der Alumni in Eisenach dabei sein konnte“, sagte er gegenüber der Achten Minute. „Umso mehr freue ich mich über das Vertrauen der Mitglieder und darauf, auch im neuen Geschäftsjahr mit einem tollen Vorstandsteam zusammenarbeiten zu können.“
Zur Person: Benedikt stand zwei Jahre lang dem Debattierclub Hamburg e.V. als Präsident vor. Von 2010 bis 2012 war er Vorstandsmitglied des VDCH, im Amtsjahr 2011/12 als Präsident. Derzeit promoviert er an der Universität Hamburg und ist als Mitarbeiter einer Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft tätig.

Die Achte Minute wünscht dem Vorstand der DDG gutes Gelingen und viel Freude im neuen Geschäftsjahr!

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner