Gutenberg-Cup 2013: Der Break ins Halbfinale

Datum: 5. Oktober 2013
Redakteur:
Kategorie: FDL/DDL, Turniere

Auf dem traditionellen Mainzer Spaßdebattenturnier, dem Gutenberg-Cup, breaken nach drei Vorrunden, deren Themenspanne von Asterix über olympischen Sex bis zu Zombies reichte, folgende vier Teams:

1. Streitkultur Ares (Gütschow, Bosse, Lokstein)
2. Marburg Rotkäppchen (Kube, Brandhofer, Kunz)
3. Dresden/Freiburg Die Schule der Diktatoren (Sauerbier, Stöckel, Labinsky)
4. Mainz Anton (Lutz, Freund, Fritz)

Teilnehmer des GBC 2013 (c) Jacqueline (Maier)

Teilnehmer des GBC 2013
(c) Jacqueline (Maier)

Zudem qualifizierten sich Stephan Altmayer, Jan Ehlert, Jonas Geisel, Andreas Dreher, Johannes Samlenksi, Philipp Schmidtke als freie Redner fürs Halbfinale.

Die ersten fünf Redner im Tab sind:

1. Benedikt Kunz
2. Lennart Lokstein
3. Ruben Brandhofer
4. Nikos Bosse
5. Konrad Gütschow

Das erste Halbfinale (Tübingen vs. Mainz) wurde juriert von Vera Bartsch, Sarah Andiel, Anne Suffel, Chefjuror Nicolas Friebe und Simon Lehle (Präsident). Im zweiten Halbfinale (Marburg vs. Dresden/Freiburg) jurierten mit Thore Wojke, Willy Witthaut, Allison Jones, Chefjuror Nicolas Eberle und Alisha Ricard (Präsidentin) fünf MainzerInnen.

Die Themen der Vorrunden lauteten:

1. VR.: Sollen die Gallier den Widerstand gegen die Römer aufgeben?

2. VR.: Soll ein gemeinsames Reservat für Hippster, Zombies, ehemalige FDP-Politiker und gestrandete Aliens geschaffen werden?

3. VR.: Soll Sex olympisch werden?

Logo DCJG MainzDer erste Gutenberg-Cup des Debattierclubs Johannes Gutenberg e.V. (DCJG) Mainz fand im Sommer 2008 statt. Um die Stadt Mainz als Fastnachtshochburg zu würdigen, wird der Gutenberg-Cup seit 2009 als Turnier ausgetragen, bei dem ausschließlich sogenannte Spaßdebatten bestritten werden, deren Themen unterhaltsam oder kurios sind. Der Turniersieger wird zum „Meister der Späße“ gekürt. Seit der Gründung der Freien Debattierliga (FDL) im Jahr 2010 ist der Gutenberg-Cup stets ihr Auftaktturnier.

tk/asu/kem

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare zu “Gutenberg-Cup 2013: Der Break ins Halbfinale”

  1. Christian Landrock sagt:

    Cool. Welche Juroren haben denn gebreakt?

  2. Spitzenmäßige Themen.

  3. Sarah Kempf sagt:

    Lieber Christian,

    die Informationen zu den Juroren der Halbfinals wurde uns nachgereicht und jetzt in den Artikel integriert. Das erste Halbfinale (Tübingen vs. Mainz) wurde juriert von Vera Bartsch, Sarah Andiel, Anne Suffel, Chefjuror Nicolas Friebe und Simon Lehle (Präsident). Im zweiten Halbfinale (Marburg vs. Dresden/Freiburg) jurierten mit Thore Wojke, Willy Witthaut, Allison Jones, Chefjuror Nicolas Eberle und Alisha Ricard (Präsidentin) fünf MainzerInnen.

    Viele Grüße,
    Sarah

  4. Christian Landrock sagt:

    Merci beaucoup. 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner