Freie Debattierliga im Freistaat: Bayern-Cup in Bayreuth beginnt

Datum: 9. Mai 2014
Redakteur:
Kategorie: FDL/DDL, Turniere

Fast zwei Monate sind schon vergangen seit dem letzten Turnier in der Freien Debattierliga (FDL). Dieses Wochenende geht es weiter mit dem Bayern-Cup in Bayreuth. Mit Florian Umscheid und Marc-André Schulz als Chefjuroren werden 16 Teams im Format British Parliamentary Style (BPS) um die Punkte kämpfen. Organisiert wird das Turnier von Cornelius Lipp vom Debattierclub Bayreuth. Logo Club Bayreuth

Das Turnier beginnt am Samstag früh morgens um 8.30 Uhr mit dem Frühstück, um 9 Uhr fängt die erste Vorrunde an. Die Bayreuther planen, dass um 20.30 Uhr insgesamt vier Vorrunden abgeschlossen sein sollen, bevor es zum Abendessen in die Schinner-Braustuben geht. Am Sonntag folgt das Frühstück um 8 Uhr, danach geht es mit einer fünften Vorrunde weiter. Die besten vier Teams reden danach um 12 Uhr im öffentlichen Finale im Hörsaal H25 bei den Rechts-und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth. Zum Finale existiert auch ein Facebook-Event.

In der FDL führt derzeit die Streitkultur e.V. aus Tübingen mit 77 Punkten. Mit 15 Punkten Abstand zu Tübingen sind der Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. Mainz und der Brüder Grimm Debattierclub e.V. Marburg die beiden stärksten Verfolger auf einem geteilten zweiten Platz (je 62 Punkte). Die drei Clubs, die derzeit die besten Aussichten auf einen Sieg in der Turnierserie haben, sind alle auf dem Bayern-Cup vertreten. Danach folgen die Berlin Debating Union e.V. mit 41, der Debattierclub Bonn e.V. mit 35 und der Debattierclub Münster e.V. mit 34 Punkten.  Die gesamte Tabelle findet sich auf dem FDL Blog.

Der Debattierclub Bayreuth hatte im April 2011 wie schon 2005 die Regionalmeisterschaft Süd ausgerichtet und war 2007 Gastgeber der Deutschen Meisterschaft. Es ist jedoch das erste Mal, dass der bayerische Debattierclub ein Turnier der FDL ausrichtet. Mit dem Turnier soll laut Cornelius auch das Debattieren im Raum Bayern gefördert werden, indem Clubs aus der Region den Titel des Bayerischen Meisters erlangen können. Darum ringen insgesamt vier bayerische Teams aus München und Bayreuth selbst. Das Turnier erhalte zusätzlich bayerischen Charakter dadurch, dass mit Würzburg und Bamberg noch zwei weitere Clubs an der Organisation beteiligt sind oder Juroren stellen, erklärt Cornelius.

Für die Achte Minute berichten Tobias Kube und Jonas Huggins von dem Turnier. Bei Twitter werden Neuigkeiten unter dem Hashtag #BCbay bekanntgegeben.

hug/kem

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner