Mainzer, Tübinger und Heidelberger Mixed Team gewinnt den Trimagischen Neckarwiesencup

Datum: 12. Juli 2015
Redakteur:
Kategorie: FDL/DDL, Turniere

Nach vier Vorrunden, einem Halbfinale und einem Finale haben sich Christian Strunck, Franziska Städter und Sarah Kempf vom Team Hermine, Prof. Mc Gonagall und der Muggel aus Mainz, Heidelberg und Tübingen durchgesetzt. Sie schlugen als Opposition Jonas Geisel, Elin Böttrich und Philipp Schmidtke vom Team Huffleclaw aus Münster beim Thema: Hätte Dumbledore vor seinem Tod Harry vollumfänglich über seine Pläne in Kenntnis setzen sollen?

Strunck, Städter, Kempf, Schmidtke (c) Jonas Huggins

Das Siegerteam und der beste Finalredner (c) Jonas Huggins

Im Finale redeten als fraktionsfreie Redner Sabrina Effenberger, Alexander Labinsky und Sascha Schenkenberger. In einer geheimen Abstimmung entschied das Publikum, dass Philipp Schmidtke als Schlussredner der Regierung die beste Finalrede gehalten hatte. Philipp hatte in seiner Rede den Kampf gegen Voldemort als ein großes Schachspiel beschrieben. Das Finale wurde von Wiebke Nadler, Jan Ehlert und Julius Steen juriert; Andrea Gau präsidierte.

Der Trimagische Neckarwiesencup wurde vom Debating Club Heidelberg ausgetragen. Die Chefjuroren Andrea Gau und Wiebke Nadler stellten ausschließlich Themen aus der Welt der Harry Potter-Romane. Zwölf Teams reisten zum Turnier an, das Teil der Freien Debattierliga (FDL) ist.

Halbfinale 1:

Reg: Mainz Das Team, dessen Name nicht genannt werden darf (Pia Kehry, Sascha Schenkenberger, Alexander Labinsky)

Opp: Münster Huffleclaw (Jonas Geisel, Elin Böttrich, Philipp Schmidtke)

FFR: Jakobus Jaspersen, Lara Tarbuk, Anne Gaa

Jury : Andrea Gau, Jan Ehlert, Alexander Hiller; Nine Horn (Präsidentin)

Halbfinale 2 :

Reg : Mainz Hermine, Prof. McGonagall und der Muggel (Christian Strunck, Franziska Städter, Sarah Kempf)

Opp: Streitkultur Helena – Graue Dame, Geist des Hauses Ravenclaw (Sarah Diederich, Konrad Gütschow, Hannah Steiniger)

FFR: Sabrina Effenberger, Tanja Strukelj, Franziska Kriegelstein

Jury: Wiebke Nadler, Julius Steen, Leonardo Martinez; Max Fritz (Präsident)

Die zehn besten Redner nach den Vorrunden waren:

  1. Sascha Schenkenberger (50,96 Punkte im Durchschnitt)
  2. Sarah Kempf (50)
  3. Konrad Gütschow (49,63)
  4. Christian Strunck (49,25)
  5. Philipp Schmidtke (49)
  6. Alexander Labinsky (48,75)
  7. Sabrina Effenberger (47,67)
  8. Franziska Städter (47,33)
  9. Jakobus Jaspersen (47,29)
  10. Tanja Strukelj (46)

Alle Themen im Überblick:

Vorrunde 1: Sollte die Auswahlprozedur des sprechenden Hutes abgeschafft werden, sodass alle Schüler ihr Haus selbstbestimmt wählen können?

VR2: Sollten Denkarien berühmter Hexen und Zauberer nach ihrem Ableben der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden?

VR3: Sollte die Vergiss-Mich-Zentrale abgeschafft werden und jede Form der Zauberei zur Veränderung der Erinnerungen von Muggeln verboten werden?

VR4: Sollte die Zaubererwelt versuchen, alles Wissen über Schwarze Magie systematisch auszulöschen?

Halbfinale: Sollte der Raum der Wünsche versiegelt werden?

Finale: Hätte Dumbledore vor seinem Tod Harry vollumfänglich über seine Pläne in Kenntnis setzen sollen?

hug – zuletzt aktualisiert am 15.7.15 um 2.15 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner