Marburg gewinnt ZEIT DEBATTE Göttingen

Datum: 2. November 2015
Redakteur:
Kategorie: Turniere, VDCH, ZEIT DEBATTE

Ruben Brandhofer und MarcAndré Schulz gewinnen für den Brüder-Grimm-Debattierclub Marburg aus der schließenden Opposition gegen die Teams BDU 10 Mal Finale ist auch ein Erfolg (Stefan Torges, JanDirk Capelle) als eröffnende Regierung, Kiel/Iserlohn (Rauad Abagela, Julian Vaterrodt) als eröffnende Opposition und House of Garz (Barbara Schunicht, Nicolas Garz) als schließende Regierung das Finale der ZEIT DEBATTE Göttingen 2015 zum Thema: Dieses Haus würde internationale Herkunftsbezeichnungen wie „Made in Germany“ durch „Made in EU“ ersetzen. Lukas Haffert, Nicolas Friebe, Michael Saliba, Marion Seiche und Jan Ehlert jurierten die Debatte. Anne Gaa präsidierte.

12182153_10156261761210441_1077094048_n

Ruben Brandhofer und Marc-André Schulz gewinnen für Marburg die erste ZEIT DEBATTE der Saison 2015/2016. (c) Jens Fischer

Die prominente Ehrenjury bestehend aus Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen, Rolf-Georg Köhler, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Antje Niewisch-Lennartz, niedersächsische Justizministerin, William Gatward, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der britischen Botschaft in Berlin, Bernd Posselt, Politiker und Präsident der Paneuropa-Union Deutschland, Dr. Jesko Friedrich, Autor und Schauspieler, und Jens Henning Fischer, einer der Begründer der universitären Debattierszene in Deutschland, kürten Ruben Brandhofer zum besten Redner der Debatte.

Im Halbfinale zum Thema Dieses Haus verbietet den Einsatz von Lockspitzeln (Infoslide: Als Lockspitzel bezeichnet man eine Person, die im Auftrag des Staates Dritte zu einer gesetzeswidrigen Handlung provoziert) debattierten folgende Teams:

Halbfinale 1:

Eröffnende Regierung: Kiel Iserlohn

Eröffnende Opposition: Känguru und Pinguin

Schließende Regierung: House of Garz

Schließende Opposition: Münster Martini.

Juroren: Marion Seiche (Chair), Anne Gaa, Michael Saliba, Jan Ehlert, Nicolas Eberle.

Halbfinale 2:

Eröffnende Regierung: DC Bayern

Eröffnende Opposition: BDU 10x Finale ist auch ein Erfolg

Schließende Regierung: Marburg Rosenrot

Schließende Opposition: MS Hamburg

Juroren: Lukas Haffert (Chair), Jule Biefeld, Nicolas Friebe, Christian Zimpelmann, Franziska Frese.

Im Viertelfinale stand das folgende Thema zu Debatte: Dieses Haus würde die „Bill and Melinda Gates Foundation“ demokratischer Kontrolle unterwefen. (Infoslide: Die „Bill and Melinda Gates Foundation“ ist mit einem Stiftungsvermögen von über 44 Mill. US-Dollar die größte private Stiftung der Welt. Weitere Zustiftungen, unter anderem von Warren Buffett, sind angekündigt. Die Stiftung unterstützt vor allem Projekte in der Entwicklungshilfe und der Krankheitsbekämpfung. Dafür gibt sie etwa 4 Mill. Dollar im Jahr aus – das entspricht in etwa dem Entwicklungshilfe-Etat Italiens oder Kanandas.) Folgende Teams traten im Viertelfinale an:

Viertelfinale 1:

Eröffnende Regierung: Berlin Debating Union Friends of the BlockParty (Alexander Hans, Tobias Münch)

Eröffnende Opposition: DC Bayern (Martina Svibic, Phillip Müller)

Schließende Regierung: Hamburg: House of Garz (Barbara Schunicht, Nicolas Garz)

Schließende Opposition: Münster Cuba Libre (Philipp Schmidtke, Jonas Geisel)

Juroren: Alexander Labinsky (Chair), Michael Saliba, Christian Zimpelmann, Jonas Linck, Vera Bartsch

Viertelfinale 2:

Eröffnende Regierung: Berlin Debating Union 10x Finale ist auch ein Erfolg (Stefan Torges, Jan-Dirk Capelle)

Eröffnende Opposition: Leipzig Hypezig (Felix Hagemeyer, Thorben Knobloch)

Schließende Regierung: Jena B (Erik Thierolf, Eva Oerman)

Schließende Opposition: Münster Martini (Christoph Saß, Tine Heni)

Juroren: Jan Ehlert (Chair), Marion Seiche, Anne Gaa, Jule Biefeld, Lars Brandt

Viertelfinale 3:

Eröffnende Regierung: Heidelberg Häll (Franziska Kriegelstein, Meryem Sevinchan

Eröffnende Opposition: Kiel/Iserlohn (Rauad Abagela, Julian Vaterrodt)

Schließende Regierung: Marburg Schneeweißchen (Anne Suffel, Sabrina Göpel)

Schließende Opposition: Marburg Rosenrot (Ruben Brandhofer, Marc-André Schulz)

Juroren: Pegah Maham (Chair), Nicolas Friebe, Robert Pietsch, Leonardo Martínez González, Frederick Aly

Viertelfinale 4:

Eröffnende Regierung: Heidelberg Marstall (Nina Bieber, Philipp Bender)

Eröffnende Opposition: MS Hamburg (Sibylla Jenner, Malte Westphal)

Schließende Regierung: Jena/Leipzig Faust-Handschuh (Jonathan Scholbach, Pascal Schaefer)

Schließende Opposition: Berlin Debating Union Känguru und Pinguin (Philippe Holzhey, Moritz Altner)

Juroren: Nicolas Eberle (Chair), Franziska Frese, Lukas Haffert, Oliver Schönian, Christoph Tovar

Das Springerteam, welches ebenfalls breakte, dufte im Viertelfinale nicht antreten. Der Juror Julian Stastny konnte aufgrund seiner Clubzugehörigkeit trotz Break nicht in den Finalrunden eingesetzt werden.

 Die Themen der ZEIT DEBATTE in Göttingen im Überblick:

VR 1 : Dieses Haus verbietet Motorradfahren.

VR 2: Infoslide: Die internationale Delegiertenkonferenz der Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat bei ihrer Jahrestagung 2015 mehrheitlich beschlossen, dass sich Amnesty International für die Entkriminalisierung von Prostitution weltweit einsetzen soll. Der Entscheidung war ein zweijähriger Dialog mit Expertengruppen, wie unter anderem UNAIDS, Menschen-Frauenrechtsgruppen und verschiedenen Betroffenengruppen vorausgegangen. Der Vorschlag für die Entkriminalisierung einzutreten wurde allerdings von einigen Prominenten, wie z.B Meryl Streep und Kate Winslet, sowie von bekannten Frauenrechtlerinnen und Aktivistinnen wie Alice Schwarzer heftig kritisiert.
Dieses Haus begrüßt die Ankündigung von Amnesty International, sich weltweit für eine Entkriminalisierung von Prostitution einzusetzen.

VR 3: Dieses Haus bedauert die Reformation.

VR 4: Dieses Haus würde Flüchtlinge nur dort unterbringen, wo es keine gewaltbereite Ablehnung in der Bevölkerung gibt.

VR 5: Dieses Haus würde selbstfahrende Fahrzeuge so programmieren, dass sie im Falle eines Unfalls möglichst viele Menschenleben retten, auch unter Opferung der Insassen.

VR 6: Dieses Haus würde Wahlkreise nicht geographisch zusammenhängend nach Wohnort, sondern nach sozio-ökonomischen Kriterien bilden.

VF:  Infoslide: Die „Bill and Melinda Gates Foundation“ ist mit einem Stiftungsvermögen von über 44 Mill. US-Dollar die größte private Stiftung der Welt. Weitere Zustiftungen, unter anderem von Warren Buffett, sind angekündigt. Die Stiftung unterstützt vor allem Projekte in der Entwicklungshilfe und der Krankheitsbekämpfung. Dafür gibt sie etwa 4 Mill. Dollar im Jahr aus – das entspricht in etwa dem Entwicklungshilfe-Etat Italiens oder Kanandas.
Dieses Haus würde die „Bill and Melinda Gates Foundation“ demokratischer Kontrolle unterwefen.

HF: Infoslide: Als Lockspitzel bezeichnet man eine Person, die im Auftrag des Staates Dritte zu einer gesetzeswidrigen Handlung provoziert. 
Dieses Haus verbietet den Einsatz von Lockspitzeln.

Finale: Dieses Haus würde internationale Herkunftsbezeichnungen wie „Made in Germany“ durch „Made in EU“ ersetzen.

Das Team– und Einzelrednertab sind als PDF-Dokumente verfügbar.

asu/ama/hug – zuletzt aktualisiert am 6. November 2015 um 23.45 Uhr

Print Friendly
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

 

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »
  1. Würde euch darum bitten “Tovan” zu korrigieren und daraus “Tovar” zu machen 😉

  2. Auch von mir eine Bitte: Im Häll redete Meryem Sevinchan (und nicht ihr Bruder Yunus 😉 ) mit Franzi!

  3. Herzlichen Glückwunsch an Ruben und Marc-André!

    Und herzlichen Dank an die Organisator*innen aus Göttingen! Die Rahmenbedingungen des Turniers waren hervorragend. Da steckte nicht nur gute Gastfreundschaft und viel Liebe zum Detail, sondern offenbar auch die Arbeit besonders geschickter Hände drin.

  4. Es hat sich ein kleiner Fehler reingeschlichen: Das Halbfinale 1 wurde von Marion Seiche und nicht von mir juriert.

  5. Würde Euch darum bitten “Abuagela” zu korrigieren und daraus “Abagela” zu machen! Danke!

  6. Unser lieber Präsi heißt nämlich Rauad Abagela! Lieben Gruß aus Kiel

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner