In eigener Sache: Die neue Chefredaktion

Datum: 1. Februar 2016
Redakteur:
Kategorie: In eigener Sache, Menschen, VDCH

Nach der Neubesetzung der Chefredaktion zum Jahreswechsel möchte die Achte Minute heute einmal in eigener Sache vorstellen, wie die Chefredaktion künftig arbeiten wird und auch die beiden neuen Mitglieder ausführlicher vorstellen. Saskia Höfer und Lennart Lokstein leiten gemeinsam mit Jonas Huggins nun die Geschicke der Achte Minute. VDCH-Präsident Jan Ehlert begründete die Wahl des neuen Teams folgendermaßen:

Wir sind sehr froh, dass wir jetzt ein kompetentes Dreierteam in der Chefredaktion der Achten Minute haben. Lennarts umfassende Kenntnis der Szene und aller ihrer Organe und Saskias journalistische Fähigkeiten, die sie schon bei vielen Turnierberichterstattungen gezeigt hat, werden der Achte Minute sehr dienlich sein. Wir sind sicher, dass die drei die gute Arbeit von Anna Mattes weiterhin fortsetzen werden.

Entsprechend sieht auch der Arbeitsbereich der neuen Chefredaktion aus:

Saskia Höfer: „Die Achte Minute repräsentiert für mich meine ersten journalistischen Gehversuche. Ich möchte dem Magazin gerne etwas zurück geben.“

Saskia Höfer bei der Berichterstattung während der ZEIT DEBATTE Hamburg (c) Felix Schledding

Saskia Höfer als Berichterstatterin während der ZEIT DEBATTE Hamburg (c) Felix Schledding

Saskia studiert an der Johannes-Gutenberg Universität Germanistik und Buchwissenschaft. Sie ist seit dem Sommersemester 2012 Mitglied des Debattierclubs Johannes Gutenberg e.V. Seit Oktober 2013 ist sie Redakteurin der Achten Minute und fährt regelmäßig als Berichterstatterin auf Turniere.

Neben dem Studium arbeitet sie als Journalistin für die lokale Mainzer Webzeitung Merkurist, davor war sie Werkstudentin in der Pressestelle des Kultursenders 3sat und im Online Ressort der Börsen-Zeitung. Sie absolvierte Praktika im Bereich Journalismus/Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit und Lektorat, u.a. bei der Börsen-Zeitung Frankfurt und im Berliner Wissenschafts-Verlag.

Sie ist Siegerin des Millenium-Cups 2015 in Leipzig.

In Saskias Aufgabenbereich fällt fortan die Koordination von Berichterstattung auf Turnieren. Außerdem wird sie, als Erweiterung des Kerngeschäfts der Achten Minute, auch nebenbei ein Auge auf internationale Turniere mit VDCH-Beteiligung haben.

Lennart Lokstein: “Ich persönlich fand die Achte Minute immer sehr wichtig für die Debattierszene und glaube, dass für uns hier auch noch viel Potential über Sportberichterstattung hinaus liegt.”

Lennart Lokstein als Redner

Lennart Lokstein als Redner (c) Felix Schledding

Lennart studiert an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen im Master Allgemeine Rhetorik. Er debattiert seit Januar 2013 bei der Streitkultur e.V., bei der er noch 2013 das Amt des Vorsitzenden übernahm und für zwei Jahre ausübte. Seit 2014 ist er Mitglied der OPD-Regelkommission. Seit dem Sommer 2015 ist er bei Streitkultur e.V. im Alumnivorstand und seit Herbst auch beim VDCH Beirat für Jurierseminare. Er gründete zudem die Einsteigerliga als Standard für mehr und fairere Einsteigerturniere. Für die Achte Minute schrieb er verschiedene Mittwochs-Features, journalistisch tätig war er vor seiner Zeit als Debattant bei der Onlinespiel-Communityseite waaagh.de .

Als Debattant hat Lennart diverse Turniere gewonnen sowie zahlreiche Auszeichnungen als bester Finalredner erlangt, darunter die ZEIT DEBATTE Hannover 2015 (Siegerteam) und die Deutschsprachige Debattiermeisterschaft 2015 (Beste Finalrede). Auch als Juror hat er einige Turniere chefjuriert und schaffte bei den WUDC 2016 den Break als Juror bis ins ESL-Halbfinale.

Zu Lennarts Aufgaben gehören ab sofort die Betreuung des Mittwochs-Features sowie die Berichterstattung zu VDCH-Interna. 

Der verbleibende Chefredakteur Jonas Huggins übernimmt die Betreuung von Turnier- und Eventankündigungen.

lok/hoe

Print Friendly
Schlagworte: , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner