Berlin gewinnt Hohenheimer Schlosscup

Datum: 13. Juni 2017
Redakteur:
Kategorie: Neues aus den Clubs, Turniere
Das Siegerteam des Hohenheimer Schlosscups: Konstantina und Emma - © John Templeton

Das Siegerteam des Hohenheimer Schlosscups: Konstantina Nathanail und Emma Louisa Jacoby – © John Templeton

Beim Hohenheimer Schlosscup am 03. Juni traten vor wunderbarer Kulisse 12 Einsteigerteams im BP-Format gegeneinander an. Nach drei Vorrunden qualifizierten sich für das Finale: Das Team Unleash the Whip (Timothy Meyer – Bonn, Konstantin Krüger – Heidelberg), das Team Debattierclub Saar (Loucas Georghiou, Steffen Uhl) aus Saarbrücken, das Team DaF Punk (Konstantina Nathanail, Emma Louisa Jacoby) aus Berlin und das Team Jonas Brothers (Jonas Lohmann, Jonas Scherer) aus Heidelberg. Im Finale debattierten die Teams das Thema Dieses Haus glaubt, Deutschland sollte den Etat für Entwicklungszusammenarbeit von ~0,5% des BNE auf 5% erhöhen. Juriert wurde das Finale von Jakobus Jaspersen, Marius Hobbhahn und Justus Raimann. Einstimmig zum Sieger erklärt wurde das Team der BDU.

Die Themen:

VR 1: DH würde an Schulen keine Literaturklassiker wie z.B. Faust oder Effi Briest mehr lesen lassen, sondern stattdessen populäre, altersgerechte Literatur wie z.B. Harry Potter oder Die Tribute von Panem.

VR 2: DH glaubt, dass Carlos’ Leben im Kartell besser sei als das als Tellerwäscher.

Infotext: Carlos ist ein kubanischer Flüchtling. Nach seiner Ankunft in Miami leidet er unter Diskriminierung und geringen ökonomischen Aufstiegschancen. Er gibt seinen Job als Tellerwäscher auf und beginnt für ein Kartell Kokain zu verkaufen.

VR 3: DH würde Medien dazu verpflichten, die Berichterstattung über Anschläge zu minimieren. Das bedeutet u.A. auf Liveticker und permanente Berichterstattung zu verzichten, auf Spekulationen zu verzichten und auf das Berichten über Täter und Opfer zu verzichten.

Infotext: Beispiel für eine minimierte Berichterstattung: An Tag […] um […] Uhr am Ort […] wurden […] Menschen bei einem Terroranschlag getötet und […] Menschen verletzt. Terrororganisation […] übernahm die Verantwortung.

Finale: DH glaubt, Deutschland sollte den Etat für Entwicklungszusammenarbeit von ~0,5% des BNE auf 5% erhöhen.

Infotext: Enwicklungszusammenarbeit: Die finanzielle, technische und personelle Unterstützung von Projekten und Organisationen, welche der nachhaltigen Verbesserung der weltweiten wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und politischen Situation dient. Ziel dieser Bemühungen sind insbesonder Staaten der dritten Welt.

Jakobus Jaspersen/lok.

Print Friendly
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner