Mixed-Team gewinnt DCJG Freundschaftsspiel

Datum: 13. Oktober 2019
Redakteur:
Kategorie: Neues aus den Clubs, Turniere

V.l.n.r.: Michel Hofe, Leo Volkhardt, Konstantin Krüger und David Bensaude – © DCJG

Das Team Rhein-Neckar Seeschildkröten (Leo Volkhardt, David Bensaude, Michel Hofe; Rederei/Mannheim/Mainz) hat das DCJG Freundschaftsspiel für sich entscheiden können. Im Finale des Freundschaftsturniers setzten sich die Drei aus der Opposition gegen das Regierungsteam Mainz Anton (Christian Strunck, Etienne W., Alena Haub) durch. Die Debatte zum Thema „Ist der zunehmende Trend des Weiterführens von erfolgreichen Filmen und Filmreihen, bspw. MCU, Harry Potter, Star Wars, zu bereuen?“ wurde von Johanna Williams als Hauptjurorin gemeinsam mit den drei Chefjuroren Justus Raimann, Samuel Gall und Konstantin Krüger juriert. Zum besten Finalredner wurde Leo Volkhardt per Publikumsentscheid gewählt.

Die RednerInnen Top10 (Punkte im Durchschnitt):
1. Alena Haub – 33 P.
2. Michel Hofe – 32,5 P.
3. Christian Strunck – 32,33 P.
4. Jonas Adamek – 28,66 P.
5. Leo Volkhardt – 28,16 P.
6. Anton Lorenzen – 27,83 P.
7. Etienne W. – 27 P.
8. Yannik Meffert – 26,67 P.
9. Melissa Zubaty – 26 P.
10. David Bensaude – 25,83 P.

Das vom Mainzer Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. organisierte Turnier fand im 05-Format, einer Symbiose aus OPD- und Masters‘-Format, statt. Dabei stehen sich zwei Dreierteams mit jeweils fünf Minuten Redezeit pro Person gegenüber, bepunktet werden die RednerInnen in drei Kategorien mit jeweils maximal 15 Punkten. Fraktionsfreie Redner gibt es nicht.

Die Themen:

R1: Infoslide: Im Status Quo dürfen illegal erworbene Beweismaterialien nicht in zivilen, strafrechtlichen oder verwaltungrechtlichen Gerichtsprozessen verwendet werden.

Sollten illegal erhaltene Beweismittel in gerichtlichen Prozessen zugelassen werden?

R2: Infoslide: Ernie und Bert sind zwei Charaktere der Kinderserie „Sesamstraße“, die zusammen wohnen. Dabei stellt Ernie einen lebensfrohen Charakter dar, der nach sienen eigenen Bedürfnissen in den Tag hinein lebt und sich über nichts groß Gedanken macht. Bert hingegen ist ein nachdenklicher und zynischer Charakter, der alle seine Aktionen überdenkt und häufig besorgt ist. (Inkl. Video)

Sollte man lieber Bert (der Gelbe) als Ernie (der Orange) sein?

R3: Sollte die EU Staaten, die im starken Widerspruch zu den demokratischen Anforderungen der EU stehen (e.g. Polen und Ungarn), Gelder kürzen, mit dem Ziel demokratische Standards wiederherzustellen?

F: Ist der zunehmende Trend des Weiterführens von erfolgreichen Filmen und Filmreihen, bspw. MCU, Harry Potter, Star Wars, zu bereuen?

jm.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner