Rezension

Trainingsplattform der Scottish EUDC veröffentlicht

Trainingsplattform der Scottish EUDC veröffentlicht Bei großen Turnieren ist es nicht unüblich, auch Trainingsprogramme anzubieten, meint Duncan Crowe, einer der Köpfe hinter der Scottish EUDC Trainingsreihe. Die Arbeit, die für die Scottish EUDC in Trainings investiert wurde, übersteigt dies jedoch beträchtlich in Länge und Ausmaß.  Anstatt einer Auswahl an Workshops direkt vor dem Turnier wurden hier Trainings direkt für verschiedenste Debattierclubs in ganz Europa konzipiert und durchgeführt. Die Veröffentlichung der  Scottish EUDC Training Platform kennzeichnet somit eine neue Stufe des internationalen Debattiertrainings. Aus dem Englischen übersetzt von Lennart Lokstein. ...
29. November 2017 | Redakteur: | Kategorie: [:de]International[:en]international[:], Jurieren, Mittwochs-Feature, Rezension, Turniere | Mit einem Kommentar

The future of the planet may depend on it: Deutscher Vizemeister veröffentlicht ein Buch zum Management der Klimaverhandlungen

The future of the planet may depend on it: Deutscher Vizemeister veröffentlicht ein Buch zum Management der KlimaverhandlungenWarum kommen die Verhandlungen um ein Klimaabkommen zu keinem Ergebnis? Die Interessen der Staaten seien unüberbrückbar, heißt es oft. Debattieralumnus Kai Monheim hat jedoch eine andere Erklärung. Es liege unter anderem am Verhandlungsmodus: Wenn die Teilnehmer mehr inhaltlich argumentierten statt zu feilschen, wären die Erfolgsaussichten für ein internationales Abkommen besser.Es ist sicher nicht weit hergeholt, bei diesem Erklärungsansatz einen Hintergrund im Debattieren zu vermuten. Schließlich geht es im Debattiersport genau darum, einen idealen Rahmen für das Argumentieren herzustellen. Dazu werden Positionen zugeteilt und die Redezeit begrenzt und geschützt. Das ähnelt den Charakteristika guten Verhandlungsmanagements, die Kai für erfolgreiche Kooperation beim ...
25. Februar 2015 | Redakteur: | Kategorie: Debattieren in der Öffentlichkeit, Menschen, Mittwochs-Feature, Politik und Gesellschaft, Rezension | Comments Off on The future of the planet may depend on it: Deutscher Vizemeister veröffentlicht ein Buch zum Management der Klimaverhandlungen

Totschlagargumente und unrepräsentative Stichproben: Anna Mattes über das Rhetorische Quartett

Totschlagargumente und unrepräsentative Stichproben: Anna Mattes über das Rhetorische Quartett„Das rhetorische Quartett – ein Debattierspiel für 2 -6 Spieler ab 14 Jahren“ steht auf dem Titel der kleinen, bunten Box. Im ersten Moment bin ich überrascht, dass ich bislang nichts von diesem Spiel gehört habe. Im zweiten Moment habe ich die Karten schon ausgepackt und vor mir auf dem Tisch ausgebreitet. „Unrepräsentative Stichprobe“ heißt es da beispielsweise. Neben einer Erklärung wird auf der Karte auch gleich ein Beispiel angeführt, in diesem Fall: „Umfragen unter unseren Lesern haben ergeben, dass unser Magazin das Beliebteste in der Region ist“. Außerdem wird auf der Karte das Argument in vier Kategorien bewertet – ...
4. Februar 2015 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, Rezension | Mit einem Kommentar

Anders als Schattenboxen: Die zweite Debatte im ZDF

Anders als Schattenboxen: Die zweite Debatte im ZDFAller guten Dinge sind drei: Nachdem 3sat im letzten Jahr bereits eine erste Ausgabe von die debatte gesendet hatte und die Sendung vor vier Wochen Premiere im ZDF hatte, lief am gestrigen Abend die dritte Debatte im ZDF. Nachdem sich Stimmen aus der Debattierszene kritisch zur ersten Sendung im ZDF geäußert hatten, wurde die zweite mit Spannung erwartet. Würden man die Fehler der ersten Sendung korrigieren? [caption id="attachment_18540" align="alignleft" width="400"] Die zweite Debatte im ZDF: Dasselbe Studio, neues Konzept(c) Screenshot ZDF Mediathek[/caption] Als Zuschauer wollte man dem ZDF gestern vor allem zur Wahl des Themas gratulieren. „Wir haben die moralische Pflicht, in ...
13. September 2013 | Redakteur: | Kategorie: Debattieren in der Öffentlichkeit, Politik und Gesellschaft, Rezension | mit 3 Kommentaren

„Lassen Sie mich bitte ausreden…“ – Eine Kritik des gestrigen TV-Duells

„Lassen Sie mich bitte ausreden...“ - Eine Kritik des gestrigen TV-Duells[caption id="" align="alignleft" width="320"] Da hatten sie noch gut Lächeln: Angela Merkel und Peer Steinbrück zu Beginn des Duells. (c) Screenshot ZDF Mediathek[/caption] Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Wenn eine Kanzlerin und ein Spitzenkandidat sich streiten, dann hofft der Zuschauer, sich am Ende freuen zu können. Sei es über inhaltliche Tiefe, Schlagfertigkeit oder Wortwitz der Widersacher. Wenn zwei sich duellieren, dann ist am Ende einer von beiden tot. Und wenn Merkel und Steinbrück sich 90 Minuten lang „duellieren“, dann sind die Zuschauer am Ende todmüde. Zwar nicht mit scharfen Waffen, dennoch mit scharfen Worten sollten Angela Merkel und Peer ...
2. September 2013 | Redakteur: | Kategorie: Debattieren in der Öffentlichkeit, Politik und Gesellschaft, Rezension | mit 5 Kommentaren

“Die Macht der Rede” rezensiert von Daniel Sommer

Die Macht der Rede[caption id="attachment_15347" align="alignleft" width="282"] Das Buch: Die macht der Rede //Foto: ullsteinbuchverlage.de[/caption] Bemerkenswert: Das deutschsprachige Hochschuldebattieren ist inzwischen so etabliert, dass sogar eine Darstellung der Geschichte der antiken Rhetorik nicht auskommt, ohne durch Redner des VDCH-Zirkus praktisch eingerahmt zu werden. Gleich im Vorwort zu Wilfried Strohs „Die Macht der Rede. Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Griechenland und Rom“ wird Verena Schulz von der Tübinger Streitkultur erwähnt. Im Schlusskapitel ist dann eine ganze Fußnote dem Mainzer DCJG-Mitglied Jan Papsch gewidmet. Grund genug für Debattanten, dieses Buch zu lesen? Ja, unbedingt! Es ist eine Art „Gelbe Seiten“ der klassischen Rhetorik – alles, ...
27. März 2013 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, Rezension | mit 2 Kommentaren

Lukas Haffert rezensiert: Monash Debate Review Vol. 10

Lukas Haffert rezensiert: Monash Debate Review Vol. 10Wer verstehen möchte, warum die in Deutschland ansonsten völlig unbekannte Monash University soeben in Berlin zum bereits fünften Mal die Weltmeisterschaft gewonnen hat, der wird die Antwort vermutlich in einer in Deutschland (noch?) undenkbaren Professionalisierung des Debattierens finden. Dazu gehört die jährliche Veröffentlichung der Monash Debate Review, gerade erschienen in der 10. Ausgabe, deren Anspruch der diesjährige Herausgeber Sam Block (Cambridge) wie folgt formuliert: “As editors, we wanted this issue to contain pieces worthy of an academic journal, and which went beyond how-to guides to debating of the sort which are widely available.” Im Einklang mit dieser Vorgabe findet der Leser eine ...
9. Januar 2013 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | mit 11 Kommentaren

Daniel rezensiert: “Menschen lesen”

Quelle: wikipedia.comUnerfahrene Debattanten und Juroren empfinden den angemessenen Einsatz und die entsprechende Bewertung von Körpersprache oft als große Herausforderung. Hilfe bietet wie immer das "Lernen von den Profis“. Und das kann seit Neuestem neben Debattiervorbildern und gestandenen Juroren-Recken auch ein ehemaliger FBI-Agent sein. Joe Navarro hat 25 Jahre lang für das FBI Verbrecher gejagt. Wer die Fernsehserien "The Closer“ und "Lie to me“ kennt, kann sich aus deren Schnittmenge ein grobes Bild seiner Arbeit als Verhörspezialist machen. Der Experte für die Interpretation nonverbaler Kommunikationsformen hat durch seine Befragungsmethoden dazu beigetragen, zahlreiche Ermittlungen erfolgreich abzuschließen. Seinen gesammelten Erfahrungsschatz hat Navarro in dem Buch ...
24. Februar 2011 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | Mit einem Kommentar

Daniel rezensiert: “Rede im Studium!”

Daniel rezensiert: "Rede im Studium!"Vorsicht – dies ist kein Nachschlagewerk, in das man mal kurz reinschaut, um vor dem gefürchteten Referat oder der Prüfung gerade noch die Kurve kratzen zu können. Das Buch "Rede im Studium!: Ein Rhetorikleitfaden für Studierende” von den beiden Alt-Tübingern Tim-C. Bartsch und Bernd Rex will vielmehr am Stück gelesen werden. Was im Umschlag “Alles Wichtige über die Kernkompetenz der mündlichen Kommunikation im Studium” verspricht, ist keiner von zahlreichen Rhetorikratgebern auf dem Büchermarkt. Dieses Werk entpuppt sich vielmehr als ein Studienberater, der Studierende nicht mit ebenso rasch durchgelesenen wie vergessenen Bulletpoints und Merk-Kästchen konfrontiert, sondern sie verbindlich, aber sehr engagiert ...
24. Januar 2011 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | Comments Off on Daniel rezensiert: “Rede im Studium!”

Einmaliges Debattierforum auf hohem Niveau: Achter Monash Debating Review veröffentlicht

Einmaliges Debattierforum auf hohem Niveau: Achter Monash Debating Review veröffentlichtDebattierexpertise aus Downunder: Die australische Monash Association of Debaters (MAD) veröffentlichte Mitte Dezember zum achten Mal in Folge den Monash Debating Review (MDR). Bekannte Debattierer aus aller Welt haben mit ihren Aufsätzen zum diesjährigen 62 Seiten umfassenden Journal beigetragen. Der erste Artikel in der aktuell vorliegenden Ausgabe ist von Autor Tim Sonnreich. Als Debattierer war der Australier Vizeweltmeister 2003 und gewann 2000, 2001 und 2004 das Australasian IV. Auch als Chefjuror machte er sich bei den Australasians einen Namen. In seinem Aufsatz “There is no spoon: beginner, intermediate and advanced first principles debating”  zeigt Tim, wie man Argumente aus “first principles“ ...
26. Dezember 2010 | Redakteur: | Kategorie: Politik und Gesellschaft, Rezension | Comments Off on Einmaliges Debattierforum auf hohem Niveau: Achter Monash Debating Review veröffentlicht

Daniel rezensiert: “Schlüsselkompetenz Argumentation”

Daniel rezensiert: "Schlüsselkompetenz Argumentation''Jeder kennt die Geschichte von Lehmanns Zettel. Deutschland besiegte Argentinien im WM-Viertelfinale 2006 mit 5:3 im Elfmeterschießen. Nationaltorhüter Jens Lehmann konnte zwei Strafstöße abwehren, weil er durch einen Spickzettel über die Gewohnheiten der argentinischen Schützen informiert war. Der berühmte Spicker ist inzwischen im Bonner Haus der Geschichte ausgestellt. Weitaus weniger bekannt ist die Geschichte eines anderen Zettels. Auch die Hallenser Marcus Ewald und Torsten Rössing hatten einen Zettel, als sie 2008 in Berlin die Deutsche Debattiermeisterschaft gewannen. Die Mär geht, auf Ewalds und Rössings Zettel hätten ein gutes Dutzend Konfliktpaare und grundlegende Argumentationsmuster gestanden, in die sich fast alle Debatten ...
11. November 2010 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | Comments Off on Daniel rezensiert: “Schlüsselkompetenz Argumentation”

“Theodula & ich” – Ein Debattant schreibt über eine Reise, seine Großtante und den Glauben

"Theodula & ich" – Ein Debattant schreibt über eine Reise, seine Großtante und den GlaubenFlorian Neuhann, Finalist der allerersten ZEIT DEBATTE, hat ein Buch geschrieben: In "Theodula & ich" schreibt er über seine Großtante Agnes, die sich als junge Frau einem Missionsorden anschloss und den Ordensnamen Theodula annahm. Fast 60 Jahre lang lebte Schwester Theodula als Missionarin in Südafrika. Florian, der 2003/2004 Präsident des Debattierclub München war, besuchte seine Großtante 2007 in Südafrika, um ihre Biographie zu schreiben. Er war fasziniert von der Ordensfrau, die sich als junge Frau in einer Widerstandsgruppe gegen den Nationalsozialismus engagiert, als Professorin katholische Priesteramtskandidaten unterrichtet, unzählige Bücher geschrieben, gegen die Apartheid gekämpft und sich für Reformen in ihrem Orden und ...
13. September 2010 | Redakteur: | Kategorie: Menschen, Rezension | Comments Off on “Theodula & ich” – Ein Debattant schreibt über eine Reise, seine Großtante und den Glauben

Daniel rezensiert: “Trainingsbuch Rhetorik”

Der Traditionsverein Streitkultur Tübingen überrascht die deutsche Debattierszene in regelmäßigen Abständen mit innovativen Ideen und neuen Konzepten. Dazu gehört auch eine längst beachtliche Reihe an Publikationen. 2002 erschien erstmals das "Handbuch der Offenen Parlamentarischen Debatte", herausgegeben von Michael Hoppmann und Bernd Rex. Es erreichte drei Auflagen, ist moment leider nur noch antiquarisch zu erhalten, dafür aber auch in einer vollständigen Fassung online abrufbar. Nicht nur von OPD-Clubs geschätzt, findet man hier die umfassendste Einführung und Kommentierung des OPD-Regelwerks. Im Juni 2005 präsentierten die Tübinger auf der von ihnen ausgerichteten Baden-Württembergischen Meisterschaft 2005 ihr zweites Buch. Mit "Was ist Debatte? Ein internationaler Überblick" legten ...
1. April 2010 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | Comments Off on Daniel rezensiert: “Trainingsbuch Rhetorik”

Anna rezensiert: “Pro & Contra – Das Handbuch des Debattierens”

Anna rezensiert: "Pro & Contra - Das Handbuch des Debattierens" Debattierer aus aller Welt schielen immer wieder neidisch und sehnsüchtig nach Oxford, wo das legendäre "Pros & Cons" erscheint und für Nichtmitglieder der Union nicht einfach zu bekommen ist, da neue Auflagen stets sehr schnell vergriffen sind. Abhilfe schaffen  – zumindest für den deutschsprachige Raum – drei Urgesteine der deutschen Debattierszene. Hanna Kaspar, Patrick Proner und Christian Rauda decken den deutschen Bedarf an Musterargumentationen für die gängigsten Debatten in "Pro & Contra – Das Handbuch des Debattierens". Auf rund 40 Seiten führt das Mainzer Debattierdreigestirn in die Debatte als Sport und die unterschiedlichen Debattierformate ein und lässt auch Themen wie Stegreifreden ...
24. Februar 2010 | Redakteur: | Kategorie: Rezension | mit 2 Kommentaren

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner