DDM im Gespräch: Miriam Hauft grüßt ihre Mutter

Datum: Jun 3rd, 2010
By
Category: Menschen, Turniere

In der Reihe “DDM im Gespräch” ist diesmal die noch amtierende Deutsche Meisterin Miriam Hauft (DC Magdeburg) im Gespräch mit der Achten Minute über die Wehmut, den Titel weiterzugeben und ihre Hoffnungen, an wen.

Achte Minute: Hallo Miri, Du bist noch für drei Tage amtierende Deutsche Meisterin – Wehmut?

Miriam: Ja. Besonders deswegen, weil ich bald mit meinem Studium fertig bin und nicht mehr in die Bewerbungen reinschreiben kann: “Ich bin amtierende Deutsche Meisterin, bitte stellen Sie mich ein!” – Zwei hab ich schon abgeschickt, da steht das noch drin.

Achte Minute: Du kannst doch schreiben, dass Du Deutsche Meisterin 2009 bist…

Miriam: Ja, aber das klingt nicht so gut wie amtierend.

Achte Minute: Was denkst Du, wer wird Euch Magdeburger beerben?

Miriam: Ehrlich oder freundlich?

Achte Minute: Beides!

Miriam: Ich würde mich sehr freuen, wenn’s Jena dieses Jahr wird. Die hätten es endlich mal verdient. Natürlich drücke ich auch den Magdeburgern die Daumen. Ich weiß dass es viele starke Redner auf diesem Turnier gibt und freue mich auf gute Debatten – und ich habe Erfahrung mit Überraschungen und deswegen sage ich: Man weiß ja nie! Aber ich würde mich wirklich freuen, wenn’s Jena wird! So oder so: Ich freu mich auf die DDM. Mein erstes Turnier überhaupt war hier in Münster und ich finde es schön, wieder hier zu sein!

Achte Minute: Clemens Lechner und Moritz Niehaus aus Jena sind ja schon doppelter Vizemeister – 2007 und 2009 – aber beides Mal in OPD. Können die auch BP?

Miriam: Klar, die waren doch bei der Stuttgarter ZEIT DEBATTE auch in BP im Finale. Klar können die das!

Achte Minute: Du jurierst ja diesmal…

Miriam: Ja. Darauf freue ich mich auch. Ich fürchte meine Nerven und meine Stimme würden es nicht mitmachen, nochmal eine ganze Meisterschaft als Rednerin mitzumachen! Ich habe im letzten Jahr viel juriert, das macht mir auch viel Spaß.

Achte Minute: Was erwartet die Redner, wenn Du Feedback gibst?

Miriam: Mir wird von Jonas Werner und Hauke Blume [Anm.: Miris Teampartner 2009] immer gesagt, dass ich zu nett bin. Die beiden sind immer superhart, so “Das war scheiße” – da würde ich eher sagen “Versuch’s doch mal so und so, und das und das war schon ganz gut”. Also eher pädagogisch.

Achte Minute: Willst Du noch was sagen?

Miriam: Ich grüße meine Mama! Sie liest die Achte Minute, seit es die Achte Minute im Internet gibt und freut sich immer, wenn sie hier was über mich liest!

Achte Minute: Vielen Dank für das Gespräch!

Die Achte Minute lädt Euch ein, Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Debattiermeisterschaft (DDM) 2010 kennenzulernen. Dafür gibt es während der DDM-Tage die Reihe “DDM im Gespräch”. Hier kommen wir mit Menschen ins Gespräch, die bei der DDM dabei sind – sei es um zu helfen, zu reden oder zu jurieren.

Die DDM 2010 wird von 3. bis 6. Juni vom Verband der Debattierclubs an Hochschulen e. V. (VDCH) im Rahmen der ZEIT-DEBATTEN-Serie im westfälischen Münster veranstaltet. Die Organisation hat im Auftrag des VDCH der Debattierclub Münster übernommen. Das Turnier steht unter dem Motto “Reden und reden lassen”. Die Debattierthemen und viel mehr Infos rund um das Turnier gibt es laufend bei Twitter unter dem Hashtag #DDM2010. Die Tweets laufen auch hier im Magazin auf der rechten Seite ein. Außerdem berichtet das Achte-Minute-Magazin natürlich – also schaut hier regelmäßig vorbei!

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , ,

Follow Achte Minute





RSS Feed Posts, RSS Feed Comments
Help for mobile version

Credits

Powered by WordPress.

Our Sponsors

Hauptsponsor
Medienpartner