Kleine Gesten, große Wirkung: Ideen zur Jurorenförderung im Club

Datum: Oct 9th, 2013
By
Category: Jurieren, Mittwochs-Feature

Sorry, this entry is only available in German.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , ,

2 Kommentare zu “Kleine Gesten, große Wirkung: Ideen zur Jurorenförderung im Club”

  1. Alex L. (DD) says:

    Ich halte nichts davon, für den Jurorenbreak Punkte zu vergeben, dafür ist das Zustandekommens des Breaks nicht “fair” genug. Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Breakchancen auf einem FDL-Turnier einfach aufgrund meiner Bekanntheit und meiner bisherigen Jurier-Karriere deutlich besser sind als die eines Anfängers, der eine vergleichbare Kompetenz besitzt. Das ist keine Kritik, sondern einfach das Resultat verschiedener Einschränkungen, die verhindern, dass Chefjuroren eine komplett objektive Wahl treffen können.

    Daraus folgt aber, dass es deutlich attraktiver ist, mich als Juror auf ein Turnier zu schicken als einen Anfänger. Damit wird der ganze Ansatz der Nachwuchsförderung ad absurdum geführt.

    Es wäre sicherlich schön, wenn es irgendeine Anerkennung für Juroren geben würde, aber dann lieber personalisiert und nicht auf den Club bezogen, um zu verhindern, dass ein Club plötzlich den Anreiz hat, lieber bekannte Namen als talentierte Nachwuchs-Juroren mit zu nehmen.

  2. Jonathan Scholbach says:

    Ich finde es sehr gut, dass zunehmend darüber reflektiert wird, wie Jurierungen besser werden können. In meinen Augen tritt der VDCH in eine Phase der Professionalisierung ein, in der auch die Wertschätzung des Jurierens an Bedeutung gewinnt. Ich teile völlig die Analyse des Artikels. Ich möchte noch zwei Dinge unterstreichen bzw. ergänzen:

    1. Es scheint mir besonders wichtig, dass die Clubs (vor Allem die Vorstände) erkennen, dass gute Clubjurierungen der Schlüssel zur Entwicklung des Clubs sind. Das gilt nicht nur in Sachen der Redequalität, sondern auch in Bezug darauf, wie attraktiv der Club für Neumitglieder ist. Eine gute Jurierung und ein hervorragendes Feedback in der ersten Rede wecken Lust auf mehr, schlechte Jurierungen und miserables Feedback hingegen schrecken ab.

    2. Ich werde eine Liste erstellen, in der die Teilnahmen (und Breaks) der Juroren über die Saison zumindest erstmal gelistet werden. Die Jurierungen auf diese Weise sichtbarer zu machen ist der erste Schritt zu einer angemesseneren Wertschätzung des Jurierens, wie sie auch der Artikel fordert.

Comments are closed.

Follow Achte Minute





RSS Feed Posts, RSS Feed Comments
Help for mobile version

Credits

Powered by WordPress.

Our Sponsors

Hauptsponsor
Medienpartner