Beiträge zum Stichwort ‘ Chefjuroren ’

Chefjury der ZEIT DEBATTE Tübingen ausgewählt

Chefjury der ZEIT DEBATTE Tübingen ausgewähltDer Tübinger Debattierclub Streitkultur e.V. hat das Ergebnis der Chefjuroren-Ausschreibung für die ZEIT DEBATTE Tübingen 2017 bekanntgegeben. Die Tübinger Ausschreibung verfolgte dabei erstmalig einige innovative Ansätze für den Auswahlmodus, die in der Ausschreibung erwähnt wurden. Nun steht das Ergebnis fest: Neben Willy Witthaut werden Alexander Hiller, Sabrina Effenberger und Jan Ehlert  für die Themen der Debatten und die Betreuung des Jurorenpools zuständig sein, wie die Organisatoren Titian Gohl und Sabine Wilke heute über den VDCH-Verteiler bekanntgaben. lok./jm.
15. Dezember 2016 | Redakteur: | Kategorie: Ausschreibung, Neues aus den Clubs, Turniere, ZEIT DEBATTE | Comments Off on Chefjury der ZEIT DEBATTE Tübingen ausgewählt

DDM-Ausrichter erklären Chefjurorenauswahl

DDM-Ausrichter erklären ChefjurorenauswahlNach der Besetzung der DDM-Chefjurorenposten durch den Ausrichter erreichten uns auf verschiedenen Wegen Unmutsbekundungen. Da das Thema aufgrund diverser involvierter Personen heikel zu diskutieren ist, wir aber was an Aussprache noch möglich ist, fördern wollen, haben wir den Ausrichter informiert und um eine Stellungnahme gebeten. Jan Stöckel und Gerrik Verhees schildern nachfolgend ihre Motive. Seit einigen Tagen ist öffentlich, dass Jule Biefeld, Pegah Maham, Nikos Bosse und Alexander Labinsky die DDM 2017 in Dresden chefjurieren werden. In diesem Zuge ist an uns als ausrichtenden Verein bereits mehrfach die Anfrage herangetragen worden, warum wir uns gegen eine Ausschreibung und für eine okkulte ...
23. Oktober 2016 | Redakteur: | Kategorie: Neues aus den Clubs, ZEIT DEBATTE | mit 14 Kommentaren

Welches Thema debattieren wir? – Turniere und Cluballtag

Welches Thema debattieren wir? - Turniere und CluballtagMehr Turniere in der Szene bedeuten größere Anstrengungen für Chefjuroren, gute und innovative Themen zu stellen. Über Chancen und insbesondere Risiken möchte Lennart Lokstein in diesem Mittwochsfeature diskutieren.  Vor einer Weile schrieb ich in einen Artikel über die Rahmenbedingungen zukünftiger Turniere bei einer stetig wachsenden Szene. Heute möchte ich mich mit einer anderen Folge derselben Entwicklung auseinandersetzen, einer Herausforderung, die sich vor allem Chefjuroren stellt. Eine der wichtigsten Aufgaben für Chefjuroren ist die Auswahl guter Themen für die Debatten eines Turniers. Das optimale Thema ist aus sportlicher Sicht ausgeglichen und aus Teilnehmer- und Publikumssicht spannend, interessant und aktuell. Aus beiden Perspektiven ...
22. Juni 2016 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 8 Kommentaren

Die Chefjuroren der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2016 in Heidelberg

Die Chefjuroren der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2016 in HeidelbergIn ziemlich genau einem halben Jahr ist es so weit: Die Deutschsprachige Debattiermeisterschaft (DDM) in Heidelberg beginnt am 26. Mai 2016. Höchste Zeit, mehr über die nun feststehenden Chefjuroren für dieses prestigeträchtige Turnier zu erfahren.[caption id="attachment_27816" align="alignright" width="250"] (c) privat[/caption]Nach einem sorgfältigen Bewerbungsverfahren, an dem sich alle Debattierende durch Feedback zu den einzelnen Bewerbern beteiligen konnten, wurde ein dreiköpfiges Team zusammengestellt. Das größte Turnier der laufenden ZEIT-DEBATTEN-Serie wird von Babara Schunicht aus Hamburg, Tobias Kube aus Marburg und Willy Witthaut aus Mainz chefjuriert. Im Folgenden stellen wir euch die drei kurz vor:Barbara SchunichtBarbara ist Siegerin des Münsteraner Ironman-Turniers 2014 und Vizemeisterin zahlreicher großer Turniere, unter anderem ...
19. November 2015 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Menschen, ZEIT DEBATTE | Comments Off on Die Chefjuroren der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2016 in Heidelberg

Damit Juroren wiederkommen: Barbara Schunicht und Sarah Kempf über die soziale Verantwortung von Chefjuroren für den Jurorenpool

Damit Juroren wiederkommen: Barbara Schunicht und Sarah Kempf über die soziale Verantwortung von Chefjuroren für den JurorenpoolAm Ende sitzt immer jemand in der Ecke und schmollt. Bei jedem größeren Turnier sieht man nach dem Break enttäuschte Gesichter, und das nicht nur bei den Rednern, sondern auch bei den Juroren. Unsterblich ist der Mythos, die Turniere des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (VDCH) würden an einem grundsätzlichen Mangel an qualifizierten Juroren leiden. Dabei gibt es zahlreiche kompetente und erfahrene Juroren, das Problem ist bloß, dass sich das nicht in Turnierteilnahmen niederschlägt. Der Grund für die kollektive Unlust liegt darin, dass das Jurieren bei Turnieren oft frustrierend ist. In diesem Zusammenhang wird gerne von „fehlender Anerkennung“ gesprochen, ...
30. September 2015 | Redakteur: | Kategorie: Jurier-Think Tank, Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 7 Kommentaren

Wer wird Chefjuror? Ein Leitfaden von Sarah Kempf

Wer wird Chefjuror? Ein Leitfaden von Sarah KempfWer endlich einmal Chefjuror (CJ) sein möchte und sich mit Max Raabe fragt, warum kein Schwein ihn anruft, der hätte vor geraumer Zeit einen wertvollen Tipp bekommen könnte. Da plauderte eine Person aus dem Nähkästchen, der man eine beachtliche Karriere im Chefjurieren bescheinigen kann. Wer CJ werden wolle, sagte sie, tue gut daran, sich mit Debattierern aus jungen aufstrebenden Clubs anzufreunden und beim abendlichen Bier seine profunden Jurierkenntnisse auszubreiten. Dann stünden die Chancen gut, CJ zu werden, wenn aus ihnen eines Tages Turnierausrichter würden.Der Schwank illustriert, dass persönliche Verbindungen CJ-Karrieren beschleunigen und verfestigen können. Wer CJ werden will, dem hilft ...
29. Juli 2015 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | Mit einem Kommentar

Breakregelung der Regionalmeisterschaften 2015

Breakregelung der Regionalmeisterschaften 2015 Bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften sowie der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft (DDM) wollen die Chefjuroren sicherstellen, dass die offizielle Breakregelung eingehalten wird. Das gab Tobias Kube, Chefjuror der Süddeutschen Meisterschaften, im Namen aller Chefjuroren der betroffenen Turniere bekannt. In einer E-Mail wurden alle studentischen Teilnehmer aufgefordert, Immatrikulationsnachweise mitzubringen. In der E-Mail hieß es: "Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Regios,im Namen aller ChefjurorInnen der Regios (und auch der DDM) 2015 möchten wir euch bitten: Bringt eure Studierendenausweise, Schülerausweise oder Vergleichbares (s.u.) mit zu den Regios, wenn ihr auf diesen breaken wollt!Warum? Nun, gemäß dem aktueller Beschlusslage gilt für die Breakberechtigung von RednerInnen auf den Regios ...
16. April 2015 | Redakteur: | Kategorie: Neues aus den Clubs, Turniere, VDCH, ZEIT DEBATTE | Comments Off on Breakregelung der Regionalmeisterschaften 2015

„Sich in den guten Aspekten dem internationalen Debattieren annähern“: Chefjurorin Andrea Gau im Gespräch über die DDM 2014

„Sich in den guten Aspekten dem internationalen Debattieren annähern“: Chefjurorin Andrea Gau im Gespräch über die DDM 2014Am Pfingstmontag endete die Deutschsprachige Debattiermeisterschaft 2014 (DDM), das bis dato größte Turnier in deutscher Sprache. Im Vorfeld der DDM gab es erstmals einen Jurorentest, wie er bei internationalen Turnieren üblich ist, der auch die Jurorensetzung beeinflusst hat.  Andrea  Gau, bereits Chefjurorin der vergangenen DDM in München, war mit Dessislava Kirova und Michael Saliba für die inhaltliche Leitung des Turniers verantwortlich. Die Chefjury, die nach einem offenen Bewerbungsverfahren zusammengesetzt wurde, bestand damit aus drei sehr erfahrenen Chefjuroren. Mit der Achten Minute sprach Andrea über Herausforderungen bei der Themenfindung, die Internationalisierung der DDM und darüber, was für eine Chefjuroren-Karriere wichtig ist. Achte ...
18. Juni 2014 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Menschen, Mittwochs-Feature | Comments Off on „Sich in den guten Aspekten dem internationalen Debattieren annähern“: Chefjurorin Andrea Gau im Gespräch über die DDM 2014

Egal, wie man es dreht und wendet: Sex ist unparlamentarisch!

Egal, wie man es dreht und wendet: Sex ist unparlamentarisch!Sex sells, soviel ist sicher. Warum laufen Deine Augen jetzt über diese Zeilen - weil Du jeden Artikel auf der Achten Minute liest, oder weil ich ein Signalwort verwendet habe? Egal. Es ist jedenfalls meine Vermutung, dass es diese Anziehungskraft des Wortes Sex ist, warum immer wieder Sex- oder Porno-Themen auf Turnieren gesetzt werden. Die Worte Sex, Porno, [und alle, die jetzt per Vervollständigungsfunktion in euren Köpfen aufleuchten], machen ganz seltsame Dinge mit unserer Aufmerksamkeit: Sie ziehen sie an. Es muss ein Urinstinkt sein, er ist nicht beherschbar, er will, er strebt, er greift nach diesem Wort: Sex. Es ist ...
19. Februar 2014 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature | mit 18 Kommentaren

„Nach lebhafter Diskussion gemeinsam beschlossen“: Andrea Gau über die Pläne der Chefjuroren für die Saison 2013/14

„Nach lebhafter Diskussion gemeinsam beschlossen“: Andrea Gau über die Pläne der Chefjuroren für die Saison 2013/14Beim diesjährigen Saison-Kick-Off des Verbandes der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (VDCH) gab es ein Novum: Da aus jeder ZEIT DEBATTE der Saison, ausgenommen der Süddeutschen Meisterschaft, sowie den meisten bereits feststehenden Turnieren der Freien Debattierliga mindestens ein Vertreter des Chefjuroren-Panels anwesend war, wurde eine Diskussionsrunde zwischen ihnen eingerichtet. Sie sollte nicht nur Erfahrungsaustausch zum Ziel haben, sondern sich ganz konkret damit beschäftigen, wie die Qualität und die Organisation des Jurierens über die Saison hinweg verbessert werden kann. Auch auf der Achten Minute präsentierten im Vorfeld des Kick-Offs bereits einige Gastautoren ihre Ideen dazu, darunter Anna Mattes, Jonathan Scholbach und Christian ...
11. Dezember 2013 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 3 Kommentaren

Jurierausbildung auf Turnieren – Ideen für künftige ChefjurorInnen

Jurierausbildung auf Turnieren - Ideen für künftige ChefjurorInnenWie bereits Jonathan Scholbach vor zwei Wochen auf der Achten Minute schrieb, ist die Jurierqualität und die Quantität der JurorInnen bei ZEIT DEBATTEN und Turnieren der Freien Debattierliga ein stetiger Grund für schlaflose Nächte der OrganisatorInnen sowie häufiger Anlass zur Kritik von Seiten der TeilnehmerInnen. Meiner Ansicht nach gibt es im Wesentlichen drei Akteure, die ganz unmittelbar ein Interesse an der Behebung dieses Problems haben, nämlich einerseits die Debattierclubs selbst (wer gut juriert werden möchte, muss selbst gute JurorInnen ausbilden), der Verband der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (der für die Ausbildung von JurorInnen durch Jurierseminare sorgt) und, an dritter Stelle, ...
2. Oktober 2013 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 3 Kommentaren

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner