Format OPD subject to updates

Datum: Aug 23rd, 2011
By
Category: Turniere

The Committee on OPD Rules (Regelkommission) sat and adapted a few changes. OPD? Yepp, that’s the most popular format of debating on the German language circuit: Offene Parlamentarische Debatte, or open parliamentary debate (OPD). It was founded in 2002 and since then updated whenever necessary. The authors of the set of rules are Bernd Rex, Ansgar Kemmann and Michael Hoppmann, all of them debaters from Streitkultur Tübingen, Germany’s oldest deb soc.

Included in the set is now the permission to use electronic devices such as smart phones during prep time – or more exactly: the convenors may decided upon the permission to use such devices. Other adaptations consider characteristics of the format. Read more on this issue in the German version of this article.

Text: Michael Hoppmann, member of Regelkommission / apf

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , ,

7 Kommentare zu “Format OPD subject to updates”

  1. Manuel says:

    “the most popular format of debating on the German language circuit” – seriously, Achte Minute? Möchtest Du Dich da festlegen?

  2. John says:

    Even if it is true… It’s not something I would admit in public.

  3. Anja says:

    OK, guys, facing the fact that three out of four ZEIT DEBATTEN in 2010/11 will be in the format of OPD I was a little enthusiastic when translating. And a little teasing. Actually I like both formats equally when it comes to listening or debating – but, honestly, not when I’m a judge.

  4. Christian Blum says:

    Leute legt Euch doch erst ein Mal auf eine Sprache fest, wenn Ihr hier kommentiert! Und selbstverständlich ist OPD das einzige ausschließlich in Deutschland entwickelte Debattierformat und somit auch das populärste. Wir haben hart darum gekämpft dies BP vs OPD Diskussion zu beenden, also bitte belasst es dabei.

  5. Anja says:

    Lieber Christian,

    bei einem zweisprachigen Magazin, wie es die Achte Minute nun mal seit einem guten Jahr ist, darf auch in verschiedenen Sprachen kommentiert werden – zumal auf Englisch, wenn dezidiert der englische Text kommentiert wird. Das Kriegsbeil um BPS und OPD will die Achte Minute aber auf gar keinen Fall wieder ausgraben.

    Grüße von einer etwas flapsigen, die Materie aber durchaus ernstnehmenden Achte-Minute-Übersetzerin.
    Anja.

  6. Mathias says:

    Nun ja, Wartburg ist ein anderes in Dtl entwickeltes Format und “Jugend Debattiert” nicht vllt. auch?
    Aber vllt. könnte die Achte Minute die OPD-Regelkommission mal vorstellen? Wer ist das, was machen die, was beschließen sie wie, auf welcher Grundlagen und wann? Und warum? Welche Motivation haben sie?

    Zu Populären Format: In der FDL waren es in der letzten Saison 6 BP und 4 OPD Turniere. In dieser Saison sind zwar 3 der 4 ZD OPD aber man könnte natürlich auch Zählen: 1 ZD ist BPS, 3 Regios sind BPS und die DDM ist BPS. Aber vllt. hat der Chefstatistiker Manuel noch interessantere Ansichten.

  7. Manuel says:

    Ja, habe ich. Mein Anliegen beschränkte sich aber darauf, den von Christian Blum angemahnten Waffenstillstand auch einzufordern. Wenn das deutsche Zentralorgan gegenüber dem internationalen Publikum so etwas behauptet, ist das ein wenig unfair.

    Bei dieser Operationalisierung kann ich auch behaupten, dass Frauen die weniger populären Debattierer sind. Schließlich machen sie nur ein Viertel aller deutschen Debattierer aus.

Comments are closed.

Follow Achte Minute





RSS Feed Posts, RSS Feed Comments
Help for mobile version

Credits

Powered by WordPress.

Our Sponsors

Hauptsponsor
Medienpartner