Isa Loewe, Bene Nufer, Daniel Grotzky and Daniel Sommer became rhine gods 2011

Datum: Feb 13th, 2011
By
Category: Turniere

Isabelle Loewe (DC Bonn), Benedikt Nufer (DC Hamburg) and Daniel Grotzky (DC München) as team Die Zwillinge vom Zillertal won the Rheingötter-Debattierwettstreit.

This article is not yet available in English, please check back later or read the German version.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

12 Kommentare zu “Isa Loewe, Bene Nufer, Daniel Grotzky and Daniel Sommer became rhine gods 2011”

  1. Chris K. says:

    Meine Güte, was für geniale Themen! Und ich war nicht da, so ein Mist, arghhhh!! Ich schwöre, dies war das letzte Mal, dass ich ein cooles Turnier verpasse, nur weil ich andere Verpflichtungen habe!

  2. Florian Prischl says:

    Mir sind die Themen schwer gefallen, das der 3. Vorrunde gefiel mir überhaupt nicht. Da zu den Charter Cities war dafür echt super!

  3. Florian Prischl says:

    Ach, und ganz allgemein: Ein sehr feines Turnier mit einem superentspannten Zeitplan – das könnte man öfter mal haben. 😉 Die Orga lief gut, und alle hatten augenscheinlich Spaß – ich weiß zumindest, dass ich ihn hatte. Danke an den DC Bonn und alle OrganisatorInnen!

  4. Jörn says:

    Mal eine Frage zur Formalität: Wie kommen eigentlich die Klubzuweisungen zustande? Daniel ist doch jetzt in Zürich beheimatet und auch die Doppelzuweisungen scheinen mir ein wenig merkwürdig, wenn man bedenkt, wo beispielsweise Marcus schon überall debattiert hat. 😉

  5. glx says:

    In der Regel nennen wir “nur” den aktuellen Club, bspw. bei Marcus Ewald, der in Mainz wohnt und für den DCJG Mainz aktiv ist. Daniel wohnt in Basel, wo er meines Wissens nicht in einem Debattierclub aktiv ist. Sein Heimatdebattierclub ist München. Ich selbst wohne nicht mehr in Mainz und nicht mehr in Bonn, keiner der Clubs ist also mein aktueller. Um die Zuordnung zu erleichtern nenne ich meinen Heimatdebattierclub (DCJG) sowie den DC Bonn, für den ich ja nun auch dieses Turnier mitorganisieren durfte. Volker ist aktives Mitglied des DC Bonn, die Streitkultur ist also eigentlich nicht zu nennen – sie ist in die Meldung gekommen, weil sie im Finale selbst thematisiert wurde. Abgesehen davon, oh Mann, Leute: Habt Ihr sonst nix zu tun? 😉

  6. Doch, haben wir: Noch einmal Danke zu sagen! An die Orga für ein total entspanntes Turnier, die CJ für wirklich herausfordernde Themen, an Lea für das gute Gespür für die richtige Party in der richtigen Kneipe und vor allem an Marion und Max für leider viel zu wenig gemeinsame Runden!

    Grüße,

    DS

  7. Andrea G. says:

    Und jetzt sagt mir bitte, dass irgendjemand die Finaldebatte mitgefilmt hat und ich bin dieser Person ewig dankbar…

  8. Anja Pfeffermann says:

    Unser gutes Karma führte uns in “Die Wache”, Daniel. Das und der von einem Barkeeper erpresste Tipp eines Barkeepers in einem anderen Lokal. Und: Danke, Gudrun und Volker, für das tolle Turnier!

  9. Anja Pfeffermann says:

    Achso, vergessen: Andrea, ich meine gesehen zu haben, dass MoKi das Ganze mitgefilmt hat.

  10. Flo says:

    MoKi hat in der Tat gefilmt. Ich frage ihn mal, ob er mir das Video zum Schneiden überlässt, bzw. wann und wie es der gespannten Community präsentiert wird.

  11. Andrea G. says:

    Mein ewiger Dank geht damit an Potsdam. 🙂 Dann wissen wir ja, was wir bei unserem nächsten Mainzer Filmeabend schauen werden.

  12. Hallo?! Berliner Filmeabend!

    Ich muss sagen, so gute Themen hätte ich einem OPD Turnier garnicht zugetraut 😉

Comments are closed.

Follow Achte Minute





RSS Feed Posts, RSS Feed Comments
Help for mobile version

Credits

Powered by WordPress.

Our Sponsors

Hauptsponsor
Medienpartner