Das ist das Ende… der DDL-Saison 2019/20

Datum: 24. August 2020
Redakteur:
Kategorie: DDL Blog, FDL/DDL

Das Ergebnis der deutschsprachigen Debattierliga für 2019/20 steht nun fest und wurde am 22.08.2020 vor dem Finale der Online-Hochhausdebatten verkündet. Die Streitkultur gewinnt mit insgesamt 128 Punkten – davon 14 Jurorenpunkte. Tübingen belegte seit dem zweiten Turnier der Saison (dem Schwarzwaldcup) den Spitzenplatz, konnte den damals noch recht dünnen Vorsprung jedoch sukzessive ausbauen – mit mindestens zwölf Punkten auf jedem einzelnen Turnier der Saison. Das führt dazu, dass der Abstand gegenüber dem Rest des Feldes mit 52 Punkten größer ist als etwa noch im letzten Jahr. Doch nicht allein die Leistung der Tübinger in dieser Saison kann sich sehen lassen: Auch die Plätze zwei bis vier heben sich von den anderen Clubs deutlich ab, mit 76 (DCMS), 61 (BDU) und 59 (Rederei) Punkten respektive. Zusammen mit Tübingen sind dies auch die vier Clubs, die in dieser Saison zusammen alle Turniere der DDL gewinnen konnten. Die Streitkultur gewinnt dabei sogar nur ein einziges Turnier mehr als die beiden folgenden Clubs, vermag dies aber durch die Präsenz auf allen Turnieren der Saison auszugleichen. Allein durch Turniererfolge gewinnt die Rederei sogar einen Punkt mehr als die BDU, Berlin kann das Kopf-an-Kopf-Rennen jedoch mit zwölf gegenüber neun Jurierendenpunkten dann doch für sich entscheiden. Dass Berlin damit auch zwei Jurierendenpunkte mehr als Münster hat, macht im Rennen um Platz zwei keinen Unterschied. Anders als die Plätze eins bis vier kann Hannover auf Platz fünf keinen Turniersieg verbuchen – sich wohl aber einige Finaleinzüge sichern.

 

Naturgemäß spiegelt sich das Ergebnis der Liga auch bei den Einzelrednern wieder. Die beiden besten Redner sind beide aus Tübingen, während der dritte Platz geteilt von Johannes Meiborg aus Münster und Konstantin Krüger von der Rederei belegt wird. Die beste Rednerin, Btissam Boulakhrif, der Liga findet sich auf Platz fünf – genau so wie ihr Club Hannover. In den Top 20 können wir ansonsten eine kleine Anomalie beobachten: Berlin, drittbester Club der Saison, stellt nur einen einzigen Redner unter denselben, während Benedikt Rennekamp und Angelique Herrler vom DCH (auf Platz acht) in der Tabelle der Einzelredenden recht weit oben wiederfinden. Gute Redner allein scheinen also den Erfolg eines Clubs nicht zu garantieren – wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass Debattieren ein Teamsport ist.

 

 

 

Neben dem Ende der Saison dürfen wir als Koordination der DDL auch ankündigen, dass wir (Justus Raimann und Tim Reitze) uns von unserer Stelle zurückziehen. Deshalb sind wir auf der Suche nach würdigen Nachfolgern, die die Koordination der DDL übernehmen möchten. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch gerne unter debattierliga [at] gmail [dot] com. Wir danken allen Ausrichtenden, Jurierenden und Redenden für eine schöne Saison und freuen uns schon auf die Nächste!

jr.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner