Schwimmen, Chillen, Bierchen Killen – Eindrücke vom Boddencup 2010

Datum: 4. August 2010
Redakteur:
Kategorie: Turniere

Was macht der Großstadtdebattierer wenn es im Sommer in der Großstadt zu heiß wird? Klar, er sucht nach Abkühlung. Da es dieser Gruppe an Menschen allerdings verbal nie zu heiß werden kann, ist ein Sommerturnier immer willkommen. Dementsprechend bot der Debattierclub Greifswald mit dem Boddencup die optimale Kombination aus beidem an. Dieser Kombination konnten 28 Teams, trotz der Lage im nordöstlichsten Zipfel Deutschlands, nicht widerstehen und strömten aus allen Teilen des deutschsprachigen Debattierraums an die Ostsee.

Die weite Reise lohnt: Grillfest am Strand.

Nach langer Fahrt durch kleinhügelige Landschaft erreichten irgendwann dann auch alle Teams Greifswald. Nach Abendessen und Nachtruhe, die für einige geistlich erleuchteter ausfiel (sie übernachteten im Pfarrhaus), begann am frühen Morgen des Samstages das Turnier mit vier Vorrunden in den Gebäuden der Uni Greifswald. Gut versorgt brachte man dieses Volumen an Debatten hinter sich, um danach den Weg zum wohlverdienten Grillen anzutreten. Dieses fand, wie es der Name des Turniers andeutet, am Greifswalder Bodden statt, der für Schwimmen, Chillen, Bierchen Killen ein ideales Plätzchen ist.

Debattenszene aus dem Boddencup-Halbfinale.

Nach anschließender, mehr oder minder durchfeierter Nacht, ging es am Sonntag zur fünften und letzten Vorrunde. Dies überstanden kam es zur Breakverkündung. Die hohe Anzahl an Berliner Teams am gesamten Turnier kam bei dieser noch deutlicher zum Ausdruck. Im Halbfinale sah sich ein Team aus Münster sieben Berliner Teams gegenüber. Nach bewegten Halbfinalen überlebte die Münsteraner Julian Schneider und Lukas Haffert die Berliner Übermacht jedoch, um das anstehende Finale dann auch noch für sich zu entscheiden.

Was bleibt an Erinnerung an den Boddencup? Zum einen der Respekt vor den Greifswalder Teams, die der langen Anreise trotzend bei vielen Turnieren dabei sind. Zum anderen die angenehme Atmosphäre einer Kleinstadt, die sich auch durch das ganze, gut organisierte Turnier zog und dadurch auf das eigentlich wichtige an einem Turnier fokussieren ließ, die Debatten. Und schließlich der nicht ganz uneigennützigen Gedanken an eine Neuauflage des Boddencups im nächsten Jahr.

Text und Fotos: Christoph Jäger, Debattierklub Wien / glx

Der Greifswalder Boddencup wurde erstmals im August 2009 ausgetragen, am 31. Juli und 1. August 2010 fand das Turnier zum zweiten Mal statt. 28 Teams aus 13 Debattierclubs traten im Debattierformat BPS gegeneinander an. Julian Schneider und Lukas Haffert, die für den Debattierclub Münster antraten, gewannen das Turnier. Sie setzten sich im Finale gegen drei Berliner Teams durch. Ins Halbfinale hatten vier weitere Berliner Teams gebreakt. Das Publikum kürte Georg Sommerfeld von der Berlin Debating Union zum besten Finalredner.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.