Alle Beiträge dieses Autors

„Große Reden in kleinen Zoom Räumen“ – Eine Einführung in das Online OPD

"Große Reden in kleinen Zoom Räumen" - Eine Einführung in das Online OPDIn diesem Mittwochsfeature erklärt die OPD Regelkommission wie man "große Reden in kleinen Zoom Räumen" halten und bewerten kann. Eine Zusammenfassung über die Änderungen findet sich am Ende des Artikels. Das Problem Die steigenden Corona-Infektionszahlen lassen es auf absehbare Zeit schwierig bis unmöglich erscheinen, OPD-Debatten in Präsenz auszurichten. Gleichzeitig steht eine Ersti-Phase und eine OPD-Saison an– für Vorstände und Orgas stellt sich so die drängende Frage, ob und wie man das Format in die Online-Sphäre transferieren könnte. Die grundsätzliche Antwort [caption id="attachment_37305" align="alignright" width="400"] Online Debattieren © Sven Jentzsch[/caption] OPD bewertet keine Handlungen, sondern Wirkungen. Bedeutet: Es gibt keine „Checkliste“ pauschal guter oder schlechter Handlungen (z.B. ...
28. Oktober 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 9 Kommentaren

Erläuterung zur Schlussreden-Regelung für die Opposition

Erläuterung zur Schlussreden-Regelung für die OppositionUns haben seit der Veröffentlichung unseres Jurierleitfadens eine Reihe von Rückfragen zur Regelung zu Schlussreden der Opposition erreicht. Um etwaige weiterhin bestehende Unklarheiten zu beseitigen, veröffentlichen wir hier eine Reihe kurzer Erläuterungen. Über diese Erläuterungen hinaus wird sich auch der Juriertest für die DDM (und dessen Erläuterung vor Beginn der Vorrunden) unter Anderem mit diesem Thema auseinandersetzen und weitere Klarheit verschaffen. Was genau darf ich jetzt in der Oppositionsschlussrede sagen und was nicht? Grundsätzlich orientieren sich die BPS-Regeln bezüglich der Schlussreden an dem Gebot der Fairness. Damit keine substantielle  inhaltliche Erweiterung in die Debatte eingebracht werden kann, ohne das die Gegenseite ...
18. September 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren | mit 2 Kommentaren

Jurierleitfaden DDM 2020

Jurierleitfaden DDM 2020In den letzten Wochen und Monaten seit unserer Ernennung zur DDM-Chefjury haben wir uns mit der Überarbeitung des Jurierleitfadens zum BPS-Format befasst. Dieser Leitfaden, der zweijährlich von der jeweiligen DDM-Chefjury bearbeitet wird, umreißt den Anspruch des Formats an seine Teilnehmenden. Er ist also eine wichtige Ressource nicht nur für Jurierende aller Erfahrungslevel, sondern auch für Redner und Rednerinnen, die ihr Verständnis des Formats auffrischen und ihre Reden an die Ansprüche des Formats und der Jurierenden anpassen möchten. Zu einer Lektüre des Leitfadens im Vorfeld der DDM raten wir deshalb explizit. Wir möchten ausdrücklich den Chefjuries der vergangenen BPS-DDMs für ihre Arbeit ...
5. August 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren | mit 26 Kommentaren

Equity Leitfaden 2020 vorgestellt

Equity Leitfaden 2020 vorgestelltDie VDCH-Beiräte für Equity und Fairness haben dieses Jahr einen Equity-Leitfaden und ein Briefing zu Individualverhalten, sowie einen für Ausrichtende und einen für Equity-Beauftragte erstellt. Die Dokumente werden in diesem Artikel kurz vorgestellt und finden sich direkt darunter zum Download. Liebes VDCH-Land, wir, Konstantin Krüger und Btissam Boulakhrif, haben diese Saison in unserer Funktion als Beirät*innen für Gleichstellung und Fairness, einen Equity-Leitfaden, sowie - auf dieser Grundlage - Equity-Briefings für Teilnehmende, Ausrichtende und Equity-Beauftragte von VDCH-Turnieren erarbeitet. Bei der Erstellung des Leitfadens haben wir auf die großartige Vorarbeit von Kathrin Niederschuh und Jakobus Jaspersen zurückgegriffen, die 2018 einen Equity-Leitfaden für die Szene ...
4. Juni 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature, VDCH | Kommentare deaktiviert für Equity Leitfaden 2020 vorgestellt

Probabilistisches Jurieren

Probabilistisches JurierenIm heutigen Mittwochs-Feature möchte Marius Hobbhahn einen Denkanstoß liefern, nämlich Argumente probabilistisch zu begreifen. Dieser Beitrag ist eine Zusammenfassung von drei Artikeln, die auf Englisch auf seinem Blog zu finden sind Ein Aspekt des Debattierens, der meiner Meinung nach häufig etwas zu kurz kommt, ist eine probabilistische Interpretation des Debattierens. Obwohl Argumente in Debatten häufig "zum Teil gekauft" werden oder die Jurierenden "zu einem gewissen Grad" überzeugt sind, wird wenig darüber geredet, was genau das eigentlich bedeutet. Ich habe auf meinem Blog eine dreiteilige Miniserie zu dem Thema geschrieben, in der alle Konzepte sehr ausführlich behandelt werden. In diesem Artikel will ...
8. April 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 6 Kommentaren

Regelanpassungen im British Parliamentary Style

Regelanpassungen im British Parliamentary StyleDie deutschsprachige Debattiermeisterschaft 2020 wird voraussichtlich frühestens im Oktober stattfinden und auch der finale Jurierleitfaden ist erst in einiger Zeit zu erwarten. Die Chefjury, bestehend aus Jakobus Jaspersen, Anton Leicht und Miri Muntean, stellt dennoch bereits jetzt die größten Regeländerungen im British Parliamentary Style vor, um diese entsprechend zu erläutern und etwaige Fragen zu beantworten. [caption id="attachment_25568" align="alignright" width="400"] Möglicher Finalort der DDM 2020? Das neue Rathaus in Hannover - © Anna Mattes[/caption] Der Corona-Ausbruch gefährdet nicht nur unser aller Gesundheit, sondern noch schlimmer die Debattiersaison. (Das ist ein Scherz. Bitte verhaltet euch alle verantwortungsbewusst.) Doch wie in jedem Yin ein Yang ...
1. April 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 12 Kommentaren

Online-Debattierressourcen

Online-DebattierressourcenIn diesem Mittwochs-Feature stellt Joschka Braun zwei Dokumente vor, in denen er zahlreiche Online-Debattierressourcen zusammengetragen hat. Gerade mit der momentanen Situation, dem Ausbruch der Sars-CoV-2-Pandemie und der daraus folgenden Absage von Clubabenden, bieten die Ressourcen Debattierenden die Möglichkeit, sich individuell weiterzuentwickeln. Ich möchte euch in diesem Mittwochsfeature zwei Dokumente vorstellen, die ich im letzten halben Jahr mit dem Gedanken erstellt habe, Anfänger*innen in der Streitkultur etwas an die Hand zu geben, das ihnen außerhalb der Clubabende die Möglichkeit gibt, mehr über das Debattieren zu lernen und sich zu verbessern. Jetzt möchte ich diese Dokumente aber für alle veröffentlichen und euch zur ...
25. März 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | Kommentare deaktiviert für Online-Debattierressourcen

Das Problem mit dem Bereuen

Das Problem mit dem BereuenJan Ehlert debattiert aktiv zwar nicht mehr so viel wie früher, aber macht sich dennoch weiterhin Gedanken darüber, beispielsweise die Formulierung von Themen. In diesem Mittwochs-Feature stellt er seine Gedanken zu Themen vor, bei denen ein Umstand oder eine Entwicklung bedauert oder bereut wird. Spätestens seit die OPD-Regelkommission vor einigen Jahren das Format offiziell für Themen geöffnet hat, die keines Antrags bedürfen, sind Themen der Art: „Dieses Haus bereut (begrüßt)…“ sehr gängig auf Debattierturnieren geworden. Sie sind ein nützliches Tool für Chefjurierende, um Unausgeglichenheiten eines Themas zu vermeiden oder Themen zur Debatte zu stellen, die über keine Policy wirklich thematisiert werden ...
11. März 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 7 Kommentaren

BPS, öffentliche Finalveranstaltungen und die Frage, was Debattieren ist 

BPS, öffentliche Finalveranstaltungen und die Frage, was Debattieren ist Im dieswöchigen Mittwochs-Feature macht sich Matthias Gansen Gedanken über das Debattieren im British Parliamentary Style. Nach dem Finale der Campusdebatte Göttingen kamen wieder einmal die altbekannten Gedanken auf, dass BPS Finals einfach nicht öffentlich sein sollten. In meinen Augen sagt dies eine Menge über das Format aus, denn im Wesentlichen sagt diese Aussage, dass die besten Debatten, die wir als Szene im Stande zu liefern sind, für Normalbürger mindestens nicht genießbar, wahrscheinlich aber nicht verständlich sind. Dies kollidiert für mich stark mit meinem Verständnis von Debattieren und wir sollten als Szene deshalb einmal darüber reden, was BPS aktuell ist und was ...
20. Februar 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 13 Kommentaren

Streitkultur Tübingen gewinnt das Nikolausturnier

Streitkultur Tübingen gewinnt das Nikolausturnier[caption id="attachment_36095" align="alignright" width="400"] Das Siegerteam SK - Break in Case of Emergency (v.l.n.r.: Samuel Scheuer, Samuel Wörz) - © Sven Jentzsch[/caption] In direktem Anschluss zum Ironwomanturnier fand am 07. Dezember das Nikolausturnier 2019 in Münster statt, bei welchem Teams aus erfahrenen Debattierenden und Anfänger*innen gegeneinander antraten. Das Team SK - Break in Case of Emergency (Samuel Scheuer, Samuel Wörz) siegte im Finale als Eröffnende Regierung gegen SK Rhetor und Psyche (Sven Jentzsch, Yara Remppis; Tübingen) in der Eröffnenden Opposition, FloHoHorian und JoHoHoHanna (Johanna von Engelhardt, Florian Bücksteeg; Münster) in der Schließenden Regierung und Redereichenbach (Konstantin Krüger, Annalisa Biehl, Rederei/Münster) in der Schließenden ...
12. Dezember 2019 | Redakteur: | Kategorie: FDL/DDL, Neues aus den Clubs, Turniere | mit 4 Kommentaren

Der Siegerclub der DDL-Saison 2018/19 steht fest – jetzt auch offiziell!

Der Siegerclub der DDL-Saison 2018/19 steht fest - jetzt auch offiziell!Die Clubs Es war lange still um die DDL, doch mit der neuen Saison kommt wieder mehr Leben in die Debattierszene. Und noch wichtiger: Wir haben die letzten Tabs und Teilnehmerlisten erhalten, und das ermöglicht es uns, das Ergebnis der Saison 2018/19 nun auch offiziell bekannt zu geben (auch wenn es in Hannover bereits eine „inoffizielle“ Preisverleihung gab): Der Sieger der DDL in der Saison 2018/19 ist der Debattierclub an der Universität Münster (stellt euch die Fanfaren im Hintergrund einfach vor). Mit 15 Punkten Vorsprung kann Münster somit das Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Streitkultur, das sich über den Großteil der Saison erstreckt ...
12. September 2019 | Redakteur: | Kategorie: DDL Blog | Kommentare deaktiviert für Der Siegerclub der DDL-Saison 2018/19 steht fest – jetzt auch offiziell!

Neu auf der Achten Minute – Der DDL-Blog

Neu auf der Achten Minute - Der DDL-BlogNach intensiven Gesprächen haben die Chefredaktion der Achten Minute und die aktuellen Koordinatoren der Deutschsprachigen Debattierliga, Justus Raimann und Mareike Steiner, gemeinsam beschlossen, den DDL-Blog zukünftig auf der Achten Minute zu veröffentlichen. Dieser wird somit nicht mehr als eigenständige Homepage fortgeführt, sondern in den Aufbau der Achten Minute integriert. Zu finden sind die Beiträge der DDL ab sofort in der rechten Spalte der Startseite unter der Rubrik "Zuletzt kommentiert". Die redaktionelle Kontrolle des DDL-Blogs wird dabei vollständig in den Händen der DDL-Koordinatoren liegen. Die Achte Minute stellt nur die Plattform bereit, wird aber weder Artikel für den Blog verfassen, noch redigieren. ...
12. September 2019 | Redakteur: | Kategorie: DDL Blog, FDL/DDL, In eigener Sache | Mit einem Kommentar

Zusammenfassung der VDCH-MV 2019

Zusammenfassung der VDCH-MV 2019Am ersten Septemberwochenende fand die diesjährige VDCH-MV in Kassel statt. Sven Jentzsch trägt in diesem Artikel die wichtigsten Ergebnisse zusammen. Ein Protokoll der MV wird in den nächsten Tagen im Wiki hochgeladen. [caption id="attachment_35918" align="alignright" width="369"] Der neue VDCH Vorstand - © Ruben Hermann[/caption] Vorstand: Der neue VDCH-Vorstand besteht aus: Lennart Lokstein (Tübingen; Präsident), Maya Heckendorf (Halle; Finanzen), Anton Leicht (Münster; Turniere) und Tove Hortmann (Hamburg; Öffentlichkeitsarbeit). Als VDCH-Beirat für Internationales wurde Samuel Scheuer (Tübingen) wiedergewählt. Die maximale Anzahl von Vorstandsbeiräten wurde von 10 auf 15 erhöht. Öffnung: Die Öffnung des VDCH für Berufstätige wurde abgelehnt. Dafür öffnet sich der Verband für Clubs, ...
10. September 2019 | Redakteur: | Kategorie: VDCH, Veranstaltungen | mit 6 Kommentaren

Pro und Contra für eine Verbandsöffnung

Pro und Contra für eine VerbandsöffnungAnlässlich der bevorstehenden Mitgliederversammlung des VDCH hat Hannah Arndt die Argumentationen innerhalb der Diskussion um eine Öffnung des Verbandes zusammengefasst. Nachdem es eine ziemlich hitzige, lange und meiner Meinung nach unübersichtliche Diskussion unter dem Artikel "VDCH-Öffnung: Was ergab die Evaluation?" gab und die bevorstehende Mitgliederversammlung vor der Aufgabe steht, eine informierte Entscheidung zu treffen, habe ich mich entschlossen eine Zusammenfassung dieser Diskussion zu machen. Auch wenn ich natürlich eine persönliche Meinung zu diesem Thema habe, werde ich versuchen, alle Argumente gleichberechtigt zu präsentieren. Dieser Artikel ist ausdrücklich als Zusammenfassung gedacht. Die einzelnen Mechanismen werden immer nur angerissen. Indem ich aber jeweils ...
28. August 2019 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, VDCH | mit 2 Kommentaren

Botschafter werden – worum geht es?

Botschafter werden – worum geht es?Im heutigen Mittwochs-Feature präsentiert VDCH-Präsident Lennart Lokstein ein neues Projekt des VDCH für die Kooperation mit Jugend debattiert. [caption id="attachment_29248" align="alignright" width="400"] Eine Menge potentieller studentischer Debattierer - Ein Bundesfinale von Jugend debattiert © Jugend debattiert/Hertie-Stiftung[/caption] Beim Kick-Off gibt es dieses Jahr unter anderem die Möglichkeit, Botschafter des Debattierens zu werden. Doch was heißt das? Und wer kommt infrage? Konkret geht es um unsere Kooperation mit Jugend debattiert. Bemerkenswert wenige Schuldebattanten von Jugend debattiert fahren an der Uni fort, zu debattieren. So finden sich auch unter den aktiven Debattanten kaum ehemalige Teilnehmer von Jugend debattiert – obwohl es das Programm mittlerweile an 10% ...
21. August 2019 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, VDCH | Kommentare deaktiviert für Botschafter werden – worum geht es?

Wie sähe es aus, wenn…?

Wie sähe es aus, wenn…?[caption id="attachment_11821" align="alignright" width="300"] Das Logo des VDCH[/caption] ein Beitrag von VDCH-Präsident Lennart Lokstein Bei der Frage, auf welche Art sich der VDCH zur Unterstützung nicht-studentischer Clubs entwickeln könnte, spielen vor allem drei Module eine Rolle: 1. Aufnahme in die Vereinszwecke 2. Aufnahme als Mitglieder (plus gegebenenfalls Namensänderung) 3. Gründung eines separaten, allgemeinen Dachverbands (durch den VDCH oder Mitglieder) Modul 2 und 3 schließen sich dabei, zumindest ihrer Sinnrichtung nach, gegenseitig aus. Modul 1 ist sowohl mit Modul 2 als auch Modul 3 kombinierbar, für Modul 2 der Sinnrichtung nach allerdings notwendig. In den verschiedenen Kombinationen sind daher einige Modellrichtungen unterscheidbar. Eine Einschätzung des Status Post ...
16. August 2019 | Redakteur: | Kategorie: VDCH | mit 7 Kommentaren

VDCH-Öffnung: Was ergab die Evaluation?

Die VDCH-MV bei einer Abstimmung © S. KempfSeit einiger Zeit beschäft die Debattierszene die Frage, ob sich der VDCH auch nichtstudentische Debattierclubs gegenüber öffnen sollte. Hinsichtlich dessen wurden nun die Förderer des VDCH befragt. Lennart Lokstein, Präsident des VDCH, fasst in diesem Mittwochsfeature die Ergebnisse zusammen. Der größte Diskussionspunkt der Mitgliederversammlung 2018 war die Frage nach einer Öffnung des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen e.V. für allgemeine Debattierclubs, die nicht notwendigerweise in einer Stadt mit Hochschule liegen müssen. [caption id="attachment_18079" align="alignright" width="400"] Die VDCH-MV wird über die Öffnung abstimmen müssen.© S. Kempf[/caption] Die großen Fragen waren einerseits, wie eine Öffnung juristisch adäquat in die Satzung eingehen könnte, und andererseits, was ...
1. August 2019 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, VDCH | mit 77 Kommentaren

Wettbewerb: Flyer gesucht!

Wettbewerb: Flyer gesucht! VDCH, DDG und Achte Minute veranstalten einen Wettbewerb für alle digital-kreativen Debattierende und Freunde des Debattierens! Anlass ist die zum Wintersemester wieder anstehende Mitgliederwerbung – hier möchte die DDG die Clubs mit unkompliziert bestellbaren Flyern unterstützen! Leider existieren kaum allgemeintaugliche Vorlagen für solche Werbeflyer. Also dachten wir uns: Warum nicht einen Wettbewerb veranstalten und allen die Chance geben, sich zu beteiligen? [caption id="attachment_35785" align="alignleft" width="262"] Hier könnte euer Flyer stehen![/caption] Und so funktioniert es: Ihr, als Club oder Einzelperson, sendet bis Ende August eure Entwürfe für Flyervorlagen an wettbewerb@vdch.de . Anonyme Einsendungen sind ebenfalls möglich und werden dann ohne Namen veröffentlicht. Die Vorlagen müssen dabei ...
29. Juli 2019 | Redakteur: | Kategorie: Ausschreibung, DDG, VDCH | mit 3 Kommentaren

Die aktuellen KandidatInnen für den VDCH Vorstand 2019

Die aktuellen KandidatInnen für den VDCH Vorstand 2019Auf der vom 30. August bis 1. September 2019 stattfindenden Mitgliederversammlung des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen e.V. (VDCH) wird ein neuer Vorstand gewählt werden. Neben den per Rundmail verschickten Bewerbungsschreiben haben sich die aktuell feststehenden KandidatInnen auch dazu bereit erklärt, der Achten Minute für Interviews zu ihrer Kandidatur zur Verfügung zu stehen. Zum jetzigen Zeitpunkt existieren vier Bewerbungen auf drei verschiedene Vorstandsämter. Noch ohne Bewerbung ist das Amt des Vizepräsidenten für Finanzen. Etwaigen weiteren BewerberInnen für eines der Ämter steht ebenfalls die Möglichkeit frei, sich in einem Interview mit der Achten Minute vorzustellen. Die Interviews bestehen dabei allesamt aus den gleichen drei ...
23. Juli 2019 | Redakteur: | Kategorie: Menschen, VDCH | Mit einem Kommentar

„Ein Freigetränk und einfach sehr viele relevante Gründe um dort zu bleiben“ – DDG-Nachwuchspreisträgerin Luise Häder im Gespräch

"Ein Freigetränk und einfach sehr viele relevante Gründe um dort zu bleiben" - DDG-Nachwuchspreisträgerin Luise Häder im GesprächWie schon in den Jahren zuvor, bestimmte die DDG auch 2019 in geheimer Abstimmung auf der DDM einen Debattanten unter 23 Jahren, den sie als Nachwuchspreisträger kürten. Nach Anton Leicht im vergangenen Jahr fiel die Wahl diese DDM auf Luise Häder vom Debattierclub Rederei e.V. in Heidelberg. Von ihren Ideen für die Zukunft und wie sie zum Debattieren gekommen und dabei geblieben ist, erzählt sie in diesem Interview.  AM: Hallo Luise, herzlichen Glückwunsch nochmal zum Nachwuchspreis! Die DDM in Heidelberg ist vorbei und du warst eine der vielen Helfer*innen. Wie geht es dir, hast du dich davon bereits erholt? [caption id="attachment_35675" align="alignright" ...
19. Juni 2019 | Redakteur: | Kategorie: DDG, Menschen | Mit einem Kommentar

Chronik einer DDM-Ausrichtung

Chronik einer DDM-AusrichtungIm heutigen Mittwochs-Feature blickt mit Sabrina Effenberger eine der Cheforganisatorinnen der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2019 in Heidelberg zurück auf das vergangene Jahr. Das hier soll kein Werbeblock sein, der euch dazu bringt, die DDM im kommenden Jahr auszurichten. Ich glaube, es ist ein bisschen Selbsttherapie. Aber vor allem sollt ihr ein realistisches Bild davon bekommen, was ihr in „eurem“ DDM-Jahr erleben werdet. Ein Disclaimer vorweg: Das sind meine persönlichen Eindrücke. Ich habe dazu keine Umfrage gemacht, keine Studie erhoben oder andere Meinungen eingeholt. Kurz nach der MV Ihr seid motiviert, topfit und bereit – immerhin habt ihr euch aus irgendeinem Grund für die DDM ...
12. Juni 2019 | Redakteur: | Kategorie: Campus-Debatten, Mittwochs-Feature | mit 3 Kommentaren

Eine neue Art OPD-Feedback zu geben: Methodik und Erfahrungsbericht

Eine neue Art OPD-Feedback zu geben: Methodik und Erfahrungsbericht Jan Ehlert hat in den vergangenen Monaten eine neue Methode entwickelt, OPD-Feedback zu geben und sie auf Turnieren bereits erfolgreich ausprobiert. So wurde er sowohl auf der NODM in Magdeburg, auf der CD in Mainz und auf der DDM in Heidelberg für hervorragende Jurierleistung ausgezeichnet. In diesem Mittwochs-Feature stellt er seine Methode vor. Als Redner habe ich mich vielfach über Feedback von HauptjurorInnen geärgert, weil ich das Gefühl hatte, dass sie zwar Aspekte an meinen Reden finden, die verbesserungswürdig wären, jedoch nicht klar herausgestellt haben, warum diese Mäkel, für meine Rede von besonderer Bedeutung waren. Das hat dazu geführt, dass die ...
5. Juni 2019 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 12 Kommentaren

Streitkultur Tübingen gewinnt die DDM 2019

Streitkultur Tübingen gewinnt die DDM 2019Nach vier Tagen Debatten in Heidelberg stehen nun die Sieger des Turniers und damit die diesjährigen deutschsprachigen Debattiermeister in der offenen und DaF-Kategorie fest.    [caption id="attachment_35581" align="alignright" width="310"] Die neuen deutschen Meister: v.l.n.r.: Joschka Braun, Dominik Hermle und Chiara Throner - © Manuel Adams[/caption] Das Finale Im Finale standen sich in Tradition einer jahrelangen Rivalität Teams von der Berlin Debating Union und der Streitkultur Tübingen gegenüber: In der Regierung das Team Streitkultur Eos (Joschka Braun, Dominik Hermle, Chiara Throner) und in der Opposition das Team BDU Weil wir dich lieben (Elâ-Marie Akay, Pegah M, Lara Tarbuk). Ergänzt wurde das Finale durch die fraktionsfreien Redner Samuel Scheuer, Marius Hobbhahn und Sven Jentzsch, allesamt Mitglieder ...
3. Juni 2019 | Redakteur: | Kategorie: Campus-Debatten, Turniere | Kommentare deaktiviert für Streitkultur Tübingen gewinnt die DDM 2019

Everything wrong with OPD

Everything wrong with OPD Jonas Frey zählt in diesem Mittwochs-Feature fast alles auf, was ihn an OPD stört und liefert Denkansätze für die Debattierszene, wie man die Probleme möglicherweise eindämmen könnte.   Einleitung Wer mich noch aus meiner aktiven Zeit im deutschen Debattieren kennt, weiß vermutlich, dass ich nicht zu den größten Freunden des OPD Formats zähle. Einige wird es vielleicht erstaunen zu hören, dass das nicht immer so war. Als ich in St. Gallen mit dem Debattieren angefangen habe, haben wir dort in den deutschen Debatten ausschließlich OPD geredet. Anfangs hat mir OPD viel Freude bereitet und auch heute bin ich davon überzeugt, dass OPD tendenziell ...
3. Mai 2019 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 25 Kommentaren

Das CA-Seminar – Ein Erfahrungsbericht (und Lobgesang)

Das CA-Seminar - Ein Erfahrungsbericht (und Lobgesang) Nach dem Jurierseminar in Marburg folgte ein CA-Seminar in Karlsruhe. Mit etwas Abstand schaut Sven Jentzsch auf dieses Wochenende zurück. „Dieses Haus präferiert die transhumanistische Utopie gegenüber dem gegenwärtigen Zustand der Menschheit in der westlichen Welt.“ +längeres Factsheet (Campus-Debatte Wien 2019) „Paulaner statt Silvaner: Ist Bier besser als Wein?“ (ZEIT DEBATTE Jena 2009) Nicht nur Turnierthemen- auch die Debattierszene befindet sich in ihrem zweiten Jahrzehnt im ständigen Umbruch. Ein Umbruch, der durch die beiden Artikel durch Lara und Lennart wieder diskutiert wird. Zu dieser Diskussion soll und will ich hier nicht beitragen, aber zumindest den folgenden Erfahrungsbericht über das zurückliegende CA-Seminar unter diese Vorzeichen stellen. Denn der Wandel hin zu einer neuen Debattiergeneration vollzieht ...
1. Mai 2019 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Das CA-Seminar – Ein Erfahrungsbericht (und Lobgesang)

Das Punk-Turnier: Ein Lobgesang

Das Punk-Turnier: Ein LobgesangLara Tarbuk erzählt in diesem Mittwochs-Feature, was für sie bei Turnieren wichtig ist und warum das Konzept der Punk-Turniere vielleicht für mehr Turniere sorgen könnte. [caption id="attachment_31155" align="alignright" width="400"] Das Logo des Berlin Punk 2017: Eventuell bald auch in Städten außerhalb von Berlin-Brandenburg?[/caption] Viele VDCH-Turniere fühlen sich – auch gerade im internationalen Vergleich – an wie Urlaub. Leckeres Essen, coole Partys, Kaffee-und-Kuchen-Flatrate und todschicke Finalorte (leider meckert trotzdem immer irgendjemand über fehlendes Wasser, „das ist doch wohl das mindeste“, fleischloses Essen und was Leuten noch so einfällt). Orga-Teams machen einen richtig guten Job und zaubern uns mit kleinsten Budgets ziemliche Wohlfühlwochenenden – ...
24. April 2019 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature, Turniere | mit 3 Kommentaren

Engagement rückläufig: Hintergründe gesucht

Engagement rückläufig: Hintergründe gesuchtAngesichts des zurückgehenden Engagements innerhalb der deutschsprachigen Debattierszene ruft VDCH-Präsident Lennart Lokstein die Debattierszene zum Austausch über die zugrundeliegenden Ursachen auf. Der Aufruf hier im Wortlaut: Liebe Debattiergemeinde, mehr und mehr leidet unsere Community unter ausbleibendem Engagement. Clubs finden keine neuen Vorstandsmitglieder, gewählte Vorstände lassen wichtige Arbeiten liegen, vier von acht Campus-Debatten-Turnieren bleiben im ersten Jahr der neuen Serie auf der MV ohne Bewerber und die Zahl der DDL-Turniere beläuft sich diese Saison bislang auf fünf, wo normalerweise eine zweistellige Anzahl an Turnieren zur Verfügung steht. Wo auf der Achten Minute früher wöchentlich jemand ein Mittwochs-Feature an die Community richtete, gibt es ...
23. April 2019 | Redakteur: | Kategorie: VDCH | mit 36 Kommentaren

Ink-Debates – wie es sich anfühlt, Argumente niederzuschreiben statt Reden zu halten

Ink-Debates – wie es sich anfühlt, Argumente niederzuschreiben statt Reden zu haltenIm heutigen Mittwochs-Feature stellt Pegah Maham eine etwas andere Form des Debattierens vor. Wie einige von euch mitbekommen haben, habe ich Ende Februar einen Aufruf in der vdch-Teampartnerbörse auf Facebook gestartet. Unzufrieden mit meinem schriftlichen Ausdrucksvermögen, wollte ich die Stärke des Debattierens nutzen, um diese Fähigkeit spielerisch zu verbessern. Dazu habe ich mir ein Konzept überlegt, wie man einen schriftlichen Argumentationsschlagabtausch realisieren kann. Herausgekommen sind: die Ink-Debates. An den darauffolgenden Tagen, als auch aktuell, fanden und finden die ersten Ink-Debates statt: In diesem Artikel möchte ich die Regeln und den Ablauf erklären, Vorteile herausstellen, TeilnehmerInnen zu ihren Erfahrungen zu Wort kommen lassen ...
3. April 2019 | Redakteur: | Kategorie: Mittwochs-Feature | mit 5 Kommentaren

Jurierseminar für Fortgeschrittene – Ein Erfahrungsbericht

Jurierseminar für Fortgeschrittene - Ein Erfahrungsbericht Das erste Jurierseminar der Debattiersaison fand vor wenigen Wochen in Marburg statt. Das Seminar an fortgeschrittene Jurierende. Die Teilnehmer sollten dabei eine solide Regelkenntnis erlangen, lernen, eine Jurierdiskussion konstruktiv zu leiten und gutes Feedback an die Teams weiterzugeben.  Joschka Braun aus Tübingen berichtet hier von seinen Eindrücken. ...
2. April 2019 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Veranstaltungen | Mit einem Kommentar

Speaks sind tot – Lang leben die Speaks!

Speaks sind tot – Lang leben die Speaks!Im heutigen Mittwochs-Feature befasst sich Tove Hortmann mit dem aktuellen Stand der Einzelredner-Bepunktung im British Parliamentary Style. In einem Format voller relativer Bewertung braucht es etwas Absolutes: Intersubjektivität und Vergleichbarkeit ist immer wieder Thema der Diskussion, warum sie wichtig sind, erklärt unter anderem Anton Leicht in seinem Artikel über die unterschiedliche Beurteilung von Metriken vonseiten der Juroren. Neben dem Call sehe ich aber noch einen weiteren Bestandteil der BP-Bewertung, der auf den Prüfstand gehört: die Speaker-Points. Mein persönliches Verhältnis zu Speaker-Points hat sich über die Zeit ziemlich gewandelt: Lange Zeit wusste ich nicht einmal, was sie überhaupt bedeuten, und auf meinem ersten ...
13. Februar 2019 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 32 Kommentaren

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner