Was Euch Wien bietet – Martin Wacker gibt einen Einblick ins Programm der MDD

Datum: 2. Juni 2012
Redakteur:
Kategorie: Turniere

Von 7. bis 10. Juni präsentiert sich Wien als Hauptstadt der Rhetorik: die Meisterschaft im Deutschsprachigen Debattieren (MDD) findet zum ersten Mal ihren Weg in die österreichische Metropole. Was dort abseits des verbalen Schlagabtausches alles auf die Teilnehmenden zukommen wird, soll hier kurz vorgestellt werden.

Gängige Klischees über die einstige Kaiserstadt an der Donau gibt es von der leicht unfreundlichen Eigenheit der Bevölkerung über die gemütliche Kaffeehauskultur bis zur verklärt romantischen Verehrung vergangenen imperialen Glanzes. Wer sich von der Existenz dieser Halbwahrheiten einmal überzeugen will, der sollte nach Wien kommen. Als Tourist.

Für die Teilnehmer der MDD hat der AFA Debattierclub Wien als Veranstalter die heimelige Interpretation österreichischer Kulturstilblüten ausgeklammert und ein Rahmenprogramm erdacht, das hoffentlich allen Teilnehmern ein schönes Wochenende bietet. Doch zunächst die “Basics”:

Von der Schule ins Palais

Für die Unterbringung der Teilnehmer bietet das Hotel Meininger Franz Drei-Stern-Standard und ein reichliches Frühstücksbuffet.

Die Örtlichkeiten der Vorrunden sind in Fußmarschreichweite des Hotels. Das Gymnasium Wasagasse öffnet auch an den schulfreien Tagen des langen Juniwochenendes seine Türen für die wettstreitenden Redner und Rednerinnen. Damit das leibliche Wohlbefinden dort nicht zu kurz kommt, stehen Snacks, Getränke und legale Aufputschmittel bereit.

Haben sich nach den Vorrunden die Besten der deutschsprachigen Debattierlandschaft herauskristallisiert, wandeln sich auch die Räumlichkeiten entsprechend: Für das Finale am Sonntag siedelt die MDD in die barocke Umgebung des Rosenkavaliersaales des Palais Auersperg über, um dem Höhepunkt der Meisterschaft auch ein würdiges Ambiente zu verleihen. Ein Sektempfang im dazugehörigen Wintergarten bildet schließlich den Abschluss des Turnieres und bietet der gesamten Teilnehmerschaft einen gemütlichen Ausklang.

Vom Heurigen zum Clubbing

Zwar liegt der Fokus der Meisterschaft auf den rund 160 Debatten, doch das Rahmenprogramm kommt natürlich nicht zu kurz. Am Donnerstagabend stellt sich die MDD ganz ins Zeichen bester Wiener kulinarischer Tradition: beim Heurigen Fuhrgassl-Huber erwartet die Teilnehmer neben österreichischer Hausmannskost feinster Spitzenwein aus Österreich.

“Debate hard, party hard” – das ist das Motto für den Freitagabend, der im moderneren Ambiente des Studio 67 gefeiert werden. Egal ob beim gemütlichen Abhängen in der Lounge oder beim Tanzen im Discobereich: Die Location hat neben bester Musik und noch besseren Getränken sicherlich für jeden und jede das Richtige zu bieten.

Für Samstag haben sich die Veranstalter für ein klassisches Galadinner entschieden, das im Namen der Deutschen Debattiergesellschaft (DDG) steht. Doch keine Angst, auch den feierfreudigeren Rednern unter der Teilnehmerschaft wird sicherlich nicht langweilig werden. Das altehrwürdige Palais Auersperg verwandelt sich im Anschluss zur Partyzone, wenn unter dem Motto “Summer Kick Off” ein großes Clubbing steigt.

Das erste Juniwochenende verspricht also “heiß” zu werden. Wer jetzt noch keine Lust auf die MDD hat, der sollte bitte einmal als Tourist nach Wien kommen. Alle anderen lädt der AFA DC Wien herzlichst zu diesem Großevent ein, wenn es schon bald heißt: “Wien erredet Aufsehen!”

Text: Martin Wacker / glx

Ähnliche Artikel

Print Friendly
Schlagworte: ,

 

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »
  1. [...] Das Programm mit Besuch beim Heurigen, mit Clubbing und DDG-Galaabend hat Martin Wacker bereits vorg… Den feierlichen Rahmen für das Finale am Sonntag ab 14 Uhr bietet der Rosenkavaliersaal im Palais Auersperg. [...]

Credits

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner