Nikolausturnier 2013 in Münster

Datum: 28. August 2013
Redakteur:
Kategorie: FDL/DDL, Neues aus den Clubs, Termine

Muenster-dc-logo MünsterWie die vergangenen Jahre wird der Debattierclub Münster auch 2013 wieder das Nikolausturnier ausrichten. Das Ein-Tages-Turnier findet dieses Jahr am Samstag, 30. November, statt und ist Teil der FDL. Das Format ist BPS, weiterhin handelt es sich auch dieses Jahr um ein Anfängerturnier. Es muss also mindestens ein Teammitglied maximal seit dem Wintersemester 12/13 debattieren. Chefjuroren sind Kira Lancker, Marc-André Schulz und Teresa Widlok. Tabmaster ist Philipp Schmidtke.

Aufgrund der guten Erfahrungen im letzten Jahr gibt es auch dieses Jahr wieder am Freitag, 29. November, ein Ironmanturnier mit 20 Teilnehmer_innen. Dieses richtet sind eher an erfahrene Debattierer_innen. Das Ionmantunier wird in BPS ausgerichtet – die Besonderheit hieran ist, dass jeder Redner alleine antritt und in der Debatte auf den beiden Positionen seines Teams redet. Der Cheforganisator Jonas Geisel ist per Email (JonasGeisel [at] gmail [dot] com) erreichbar.

fpu

Anmerkung: Am 3. Oktober veröffentlichte die Redaktion eine Meldung zur Eröffnung der Anmeldephase, die ausführlichere Informationen enthält.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , ,

4 Kommentare zu “Nikolausturnier 2013 in Münster”

  1. Andreas Lazar sagt:

    Am gleichen Tag wie der Schröter-Cup in Berlin, der auch ein Anfängerturnier ist?

  2. Jonas Geisel sagt:

    @Lazar Da die Tübinger eine Woche vorher auch ein Anfänger Turnier ausrichten und eine Woche später die Kapazitäten des Clubs beim „Neue-Wände-Festival“ gebunden sind haben wir uns bei Bekanntgabe des Schröter Cups gegen eine Verschiebung des anvisierten Termins entschieden.

  3. Andreas Lazar sagt:

    Vielleicht könnte Berlin dann den Schröter-Cup verschieben, damit die AnfängerInnen sich nicht aufspalten müssen? Am gleichen Wochenende ist übrigens auch das IDAS-Turnier in Ljubljana nach einer Woche der IDAS-Workshops , ich höre, das soll auch sehr interessant sein 🙂

  4. Christian Landrock sagt:

    Aber wie Lennart ja gut erläutert hat bereitet es Anfängern Probleme für ein Turnier durch die halbe Republik zu fahren. Von Magdeburg nach Münster wären es bspw. 5,6 Stunden mit der Bahn. Und zwischen Berlin und Münster liegen über 450 km. Ich glaube, dass sich das schon gut verteilt. In Berlin sind dann eher Anfängerteams aus dem Osten und in Münster eher die aus dem Nordwesten. So liegt es für alle Anfänger in der Nähe.

Kommentare sind geschlossen.

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner