VDCH plant CD-ROM

Datum: 1. April 2024
Redakteur:
Kategorie: Campus-Debatten, ZEIT DEBATTE

Wer hätte gedacht, dass die nächste Saison gleich mit einem solchen Paukenschlag beginnen würde? Wie der VDCH-Vorstand heute bekannt gab, ist das neueste Mitglied des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen e.V. kein deutscher, schweizerischer oder österreichischer Club – sondern die Società di Dibattito Roma (Debattierclub Rom). Damit wird erstmals seit dem Ausscheiden des Debattierclubs kikero Bozen wieder ein italienischer Club Mitglied im VDCH!

Der VDCH, der seit jeher als Allegorie auf das Heilige Römische Reich Deutscher Nation konzipiert war, schafft damit, was seinem Vorbild nie gelungen war: Die Ausdehnung der Mitgliedschaft über Norditalien hinaus bis nach Rom.

Demnächst vielleicht schon öffentlicher Finalort: Das Kolosseum – Foto: Chait Goli auf pexels.com

VDCH-Präsident Jonathan Krapp sprach in einem kurzen Statement von einem „großen Tag für den VDCH“. Cesare Nero, Präsident der Società di Dibattito Roma erklärt das Motiv des Beitritts der Italiener so: „In Italien haben wir weniger Debattierclubs als es zum Beispiel in Deutschland oder den Niederlanden der Fall ist. Und im internationalen Debattieren auf Englisch reden sie nur dieses BPS-Format, bei dem Gestik nicht gewertet wird. Da verstehen einen die Juroren einfach nicht so gut. Wir haben bei uns im Club aber eine große Zahl deutschsprachiger Erasmus-Studenten und da gab es Interesse, auch auf den Campus-Debatten antreten zu dürfen. Und dieses OPD-Format… ja, das wirkt, als könnte man damit was anfangen!“ Weil das Regelwerk der Campus-Debatten-Serie hierfür eine VDCH-Mitgliedschaft erfordert, sei der Beitritt naheliegend gewesen. Aber Rom möchte sich auch aktiv als Mitglied engagieren.

So gelang dem VDCH gleich der doppelte Coup: Das erste Campus-Debatten-Turnier der Saison, das traditionell bereits im Frühjahr durch den VDCH-Vorstand vergeben wird, geht nach Rom! „Wir freuen uns riesig“, sagt Römer-Präsident Nero, „den VDCH im November bei uns in Rom begrüßen zu dürfen. Für das Finale sind wir aktuell in Verhandlungen mit der Stadt, ob wir nicht das Kolosseum oder das Forum nutzen können. Diese Campus-Debatte wird ein nie dagewesenes Spektakel. Wir planen mit 14 Räumen – die größte CD, die je stattgefunden haben wird. Die CD-ROM!“

Mit der CD-ROM sollen viele neue Programme angeboten werden – mit zusätzlich Platz für Bilder, Musik und alles, was das Herz begehrt. Aufgrund der Erfahrungen mit der Corona-Pandemie haben die Ausrichter auch ein modernes Virenschutz-Programm für die CD-ROM ersonnen. Auch ein Brandschutzkonzept ist enthalten. Die CD-ROM, so der Präsident der Società, sei jetzt schon erkennbar eine runde Sache.

„Wir wissen ja, wie die Deutschen Ordnung lieben“, sagt Nero augenzwinkernd. Genau wie ein Großteil der VDCH-Clubs und -Chefjurys schließt er Österreicher und Schweizer bei den „Deutschen“ gedanklich liebevoll mit ein und ahnt dabei noch nicht, dass dem Redaktionsteam der Achten Minute bereits kurz nach Erscheinen des Artikels ein offener Brief aus Wien ins Mailfach flutschen wird.

Für Erwachsene weitestgehend ungefährlich: Der Petersplatz im Vatikan – Foto: Efrem Efre auf pexels.com

Um ein Manko kommt die CD-ROM jedoch nicht herum: „Wir können auf dem Turnier leider keine Minderjährigen zulassen“, gesteht Nero ein, „zum Beispiel jüngere Schüler. Das ist in Rom einfach viel zu gefährlich.“ Er gestikuliert in Richtung Vatikanstaat. Schülerinnen seien jedoch ausdrücklich kein Problem.

„Perspektivisch könnten wir uns auch vorstellen, in Rom eine SDM stattfinden zu lassen“, sinniert derweil VDCH-Präsident Krapp. „In dem Fall würde man natürlich bei der Zuordnung des Zuschnitts eher nach Flügen als nach Zügen gehen. Seit ich als Aachener auf der SDM in Tübingen statt der WDM in Saarbrücken war, denke ich regelmäßig: Da geht noch mehr. Und in dem Fall gehen dann eben Berlin, Potsdam, Hamburg, Köln und Frankfurt. Aber das ist natürlich Zukunftsmusik. Jetzt heißt es erstmal Billigflüge buchen!“ Er lächelt versonnen, während er vor seinem inneren Auge bereits im Kolosseum ans Rednerpult tritt.

lok.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “VDCH plant CD-ROM”

  1. Josef (Aachen) sagt:

    Freue mich schon — Neros CD-ROM wird der Burner !

  2. Johannes (Karlsruhe) sagt:

    Wird Gestik dann bei Sprachkraft oder bei Auftreten gewertet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner