Jonas Werner und Farid Schwuchow gewinnen das Berliner Einladungsturnier

Datum: 20. Januar 2012
Redakteur:
Kategorie: Themen, Turniere

Jonas Werner und Farid Schwuchow gewannen soeben für die Berlin Debating Union das Berliner Einladungsturnier 2012. Sie erklärten im Finale am überzeugendsten, warum Väter das Recht haben sollten, auch gegen den erklärten Willen der Mutter einen Vaterschaftstest zu machen.

Drei Teams der Berlin Debating Union und ein Team der Debattiergesellschaft Jena hatten sich in vier anstrengenden Vorrunden gegen ein hochkarätiges Teilnehmerfeld durchgesetzt: Hauke Blume und Niels Schröter aus Berlin in der Eröffnenden Regierung, Johannes Hägar und Georg Sommerfeld aus Berlin in der Eröffnenden Opposition, Jonas Werner und Farid Schwuchow aus Berlin in der Schließenden Regierung und Jonathan Scholbach aus Jena in der Schließenden Opposition.

Jonathan musste das gesamte Turnier über immer beide Rednerpositionen ausfüllen, das seine Teampartnerin Frederike kurz vor dem Turnier wegen Krankheit wieder abgereist war. Er breakte auf dem vierten Tabplatz und bekam im Finale einen besonderen Applaus für seine Leistung als „Ironman“.

Erschöpft aber glücklich: Jonas Werner und Farid Schwuchow nach dem Gewinn des Einladungsturniers in Berlin

Erschöpft aber glücklich: Jonas Werner und Farid Schwuchow nach dem Gewinn des Einladungsturniers in Berlin

Das Finale wurde juriert von Tom-Michael Hesse, Miriam Hauft, Bernd Hoefer, Mathias Hamann und den Chefjuroren Patrick Ehmann, Michael Saliba und Andrea Gau. Das Siebenerpanel brauchte geschlagene 50 Minuten für seine Entscheidung. Sichtlich erschöpft und ein wenig unglücklich über die Unentschiedenheit der Jury verkündete Andrea Gau das Ergebnis: eine Splitdecision von 4 zu 3 Stimmen.

Sieger der Herzen vieler Zuschauer war Jonathan Scholbach, der sich als Ein-Mann-Team den heimlichen Favoritentitel auf den Sieg durch inhaltsstarke und witzreiche Reden erwarb.

Die Themen der Vorrunden (in vereinfachter Schreibweise, die Originalthemen werden nachgereicht):

  1. Dieses Haus glaubt, dass der Staat Brasilien einen Mord verfolgen sollte, der in einem unkontaktierten Volk im Regenwald passiert.
  2. Dieses Haus glaubt, dass in Staaten, in denen das Klonen für Forschungszwecke erlaubt ist, auch die Schaffung von Chimären erlaubt sein sollte.
  3. Dieses Haus würde Missionsarbeit unter Strafe stellen, die Enthaltsamkeit als einzigen gottgefälligen Weg gegen HIV-Verbreitung predigt.
  4. Dieses Haus glaubt, der Staat sollte im Zweifelsfall immer Freiheit über Sicherheit stellen.

Die fünf besten Redner der Vorrunde

  • Platz 1: David Lamouroux und Jonas Werner
  • Platz 3: Hauke Blume
  • Platz 4: Johannes Hägar
  • Platz 5: Julian Ohm und Marietta Gädeke

Text: Philipp Stiel / tr

Print Friendly
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner