Die DDG – eine Vorstellung (oder sagen wir: Werbung?)

Datum: 16. Mai 2024
Redakteur:
Kategorie: DDG

Wen das DDM-Fieber noch nicht gepackt hat, bei dem wird es spätestens morgen auf der Hinfahrt auftreten! Um dies weiter anzufachen stellen Allison Jones und Jens Henning Fischer heute die DDG vor, ohne die das studentische Debattieren nicht das gleiche wäre. Nicht nur gibt es auf der DDM durch sie außergewöhnlich guten Turnierkaffee (sorry an alle Ausrichtenden – ich trinke auch euren Kaffee gerne <3), sondern auch die finanzielle Förderung ist maßgeblich an sie geknüpft.

Die Deutsche Debattiergesellschaft (DDG) wünscht denen, die dabei sein dürfen, viel Spaß und Erfolg auf der DDM in Hamburg. Viele DDG-Mitglieder sind beim Turnier mit dabei, und viele weitere im Geiste. Auch wenn für einige von uns das aktive Debattieren schon ein paar Jahre zurückliegt: daran denken wir gerne zurück, und freuen uns mit euch auf gute Debatten und bessere Feiern.

Auf der diesjährigen DDM werden wir wieder mit der DDGLounge vertreten sein, denn irgendwo muss man ja einen ordentlichen Kaffee und Schokolade bekommen. Kommt auf einen Kaffee vorbei, stellt uns Fragen, teilt uns Eure Anliegen mit – wir freuen uns aufs Gespräch und den persönlichen Kontakt zur aktuellen Szene!

Denn genau weil praktisch alle DDG-Mitglieder so gute Erinnerungen ans Debattieren haben, und ihre Debattierskills täglich in der Arbeit und im Privatleben nutzen, fördert die DDG das Debattieren.

Die DDG ist die wichtigste institutionelle Förderin des Debattierens

Die Förderung des Deutschsprachigen Debattierens ist unser Hauptanliegen. Auf diese Art werden jährlich etwa 10.000 Euro für die Förderung des Debattierens auf allen Ebenen ausgeschüttet – zum allergrößten Teil an den VDCH selbst, und an im VDCH organisierte Debattierclubs. Daneben gibt es das große Einzelprojekt „Train-the-Trainer“ und ideelle Förderung.

1. Institutionelle Förderung für VDCH & Campus Debatten-Serie: 6.000 Euro jährlich gehen direkt an den VDCH. Ziel der Förderung ist die Professionalisierung der Campus Debatten-Serie und sie soll Studierenden aller sozialen Hintergründe die Teilnahme erleichtern. Anders als die meisten Sponsorings ist die DDG-Förderung aber nicht streng zweckgebunden. Damit ist die DDG die wichtigste institutionelle Förderin des VDCH.

Dazu ist die DDG Mitherausgeberin der Achten Minute und unterstützt diese mit einem jährlichen Budget (was bitte auch als Transparenzhinweis zu verstehen ist).

Und wir kündigen schon mal an: Wir möchten unsere Förderung gerne erhöhen, was durch eine stetig wachsende Mitgliederzahl ermöglicht wird.

2. Direkte Förderung für die Clubs: Die DDG hat eine Reihe von direkten Fördermaßnahmen, schaut mal unter https://deutsche-debattiergesellschaft.de/foerderung/. In Kürze: 100 Euro für eure Veranstaltungen pro Semester sind eigentlich immer drin. Einige Clubs machen von dieser Möglichkeit regen Gebrauch, aber eben nicht alle. Schreibt uns im Zweifel gerne eine Mail (und wenn wir uns was wünschen dürfen, per Du; bei Gesieze fühlen wir uns immer gleich noch älter).

3. Förderung für Train-the-Trainer: Die Trainer:innenausbildung ist unser größtes Einzelprojekt, viele von euch kennen es. Dahinter steckt der Gedanke, für die Redner:innen- und Juror:innen-Ausbildung in den Clubs auch eine Trainingskompetenz zu verankern. TtTwird ausschließlich von der DDG und durch die TN-Beiträge des jeweiligen Jahrgangs finanziert. Wir freuen uns, dass Sophie Faßhauer die Leitung übernommen hat, der nächste Ausbildungsgang im Herbst wird gerade vorbereitet.

4. Ideelle Förderung: Nicht ganz unerwähnt soll bleiben, dass wir auch gerne bei der Suche nach Ehrenjury-Mitgliedern für eure Turniere behilflich sind. Wenn ihr eine:n Ansprechpartner:in sucht: im Zweifel einfach mal bei der DDG nachfragen.

Ein nötiger Vitaminschub für den Kontakt zwischen DDG und der studentischen Szene

Warum sagen wir das alles? Naja: So wunderbar die DDG auch ist, gibt es spätestens seit Corona ein beiderseitiges Problem zwischen der DDG und der studentischen Debattierszene: Durch die Pandemie sind die jährlichen Neueintritte in die DDG stark eingebrochen. Gleichzeitig hat sich die Szene zum Glück seit der Pandemie fast vollständig neu aufgestellt hat. Dadurch ist – so unsere Wahrnehmung – ist der Kontakt zwischen DDG und Szene etwas schwieriger geworden.

Wir hoffen also, dass auch dieser Artikel dazu beiträgt, dass die Szene und die DDG wieder näher aneinanderrücken – das funktioniert am besten, wenn beide Seiten ihren Teil dazu beitragen.

Dazu würde es der DDG und dem deutschsprachigen Debattieren insgesamt sehr helfen, wenn ihr in eurem Club auf die DDG aufmerksam macht. Nicht nur zur Mitgliedergewinnung, sondern auch um dafür zu sorgen, dass Wissen und Kontakte bei einem Vorstandswechsel nicht verloren gehen und dann zum Beispiel keine Förderung bei der DDG mehr beantragt wird. Das ist dann nämlich schade für alle Beteiligten.

Am besten eine Mitgliedschaft

Mit der DDM nehmen immer einige Mitglieder der Szene Abschied vom aktiven Debattieren. Das ist der ideale Zeitpunkt für eine DDG-Mitgliedschaft, um auch künftig den Kontakt zum Debattieren zu erhalten, und nachhaltig etwas zurückzugeben. Das Alumni-Netzwerk der DDG ermöglicht einen regelmäßigen Austausch zwischen den rund 400 Mitglieder, und den Kontakt mit der (studentischen) Debattierszene über das Ende der eigenen Debattierkarriere hinaus. Den Mitgliedsantrag findet ihr vor Ort in Hamburg, oder gleich hier (Link: https://deutsche-debattiergesellschaft.de/mitglied/)

Und das gibt es dazu:

Als Alumni-Turnier findet jeden Herbst in Eisenach der Masters’ Cup statt, zu dem auch studentische Jurierende sehr herzlich eingeladen sind. Dieses Jahr findet der MC am 19.10. statt, die Anmeldung startet im Spätsommer.
Daneben treffen wir uns lokal während des Jahres zu verschiedenen Veranstaltungen –After-Works zum Austausch, DDG Horizonte für berufsbezogene Einblicke unter Mitgliedern oder zum DDG-Urlaubswochenende.
Weitere Formate probieren wir gerne aus und freuen uns auf Input aus der Mitgliedschaft und studentischen Szene. Beispielsweise gab es eine Zeitlang als weiteres Turnier den Alumni Cup sowie einen Netzwerktag, wo sich Studierende mit Berufstätigen aus der DDG austauschen und in Workshops zu Bewerbungsthemen fortbilden konnten – das kann bei Interesse wieder aufleben. Und für gute Vorschläge ist immer Raum.
Und last, but not least: Die auf der DDM anwesenden Mitglieder bestimmen über den Nachwuchspreis – bisher hatte dieses „Konklave“ fast immer ein sehr glückliches Händchen, und wir sind schon gespannt, wer es dieses Jahr wird. Übrigens: Auch Neu-Mitglieder dürfen gleich mit beraten und abstimmen.

Unser wunderbares Hobby und die Pflege des Netzwerks aus vielen interessanten Menschen, die man über die Jahre kennengelernt hat, ist uns hoffentlich allen ein Anliegen. Daher freuen wir uns auf Euch!

hb.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , ,

6 Kommentare zu “Die DDG – eine Vorstellung (oder sagen wir: Werbung?)”

  1. Allison (DDG/MZ) sagt:

    Ich möchte noch einmal unterstreichen: Bitte siezt uns nicht – zumindest wenn ihr nicht wollt, dass Teile des Vorstands (ich) dann weinend auf ihrem Sofa sitzen, ihre alten ZD Badges im Arm, statt ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachzugehen.

    1. René G. (Aachen/Rederei) sagt:

      oh wow, das scheint ja wirklich höchst traumatisch für euch zu sein! 😀
      ein praktischer tipp um das vielleicht in der zukunft zu verhindern: ich habe mir sagen lassen, Text-Emojis wie <3 und 😀 benutzen nur noch alte Leute, die kommen heute voll goofy an und man wird hart side-eyed (ich persönlich habe kein problem damit mich als solcher zu outen)… womit die hippe coole jugend ihre emotionen stattdessen ausdrückt, weiß ich aber leider auch nicht. vielleicht gar nicht, würde auch einiges erklären.

    2. Allison (DDG/MZ) sagt:

      Ha! Die Einleitung stammt von Hannah und gehört die nicht zu eben jener hippen coolen Jugend? 😀 😉 ^_^

  2. Maya (DDG) sagt:

    Ich möchte bitte sowohl in Emails als auch auf Turnieren ausschließlich gesiezt werden.

    Hochachtungsvoll,
    so ne Trulla aus der Ddg-Verwaltung

    /s

  3. Michael Hoppmann sagt:

    Gibt es ein Online Forum in dem die DDM Ergebnisse / Breaks verkündet werden? In der Vergangenheit war das mal Twitter und/oder die Achte Minute, aber entweder finde ich die Hashtags nicht oder die Karawane ist weitergezogen. Tipps?

    1. Allison (DDG/MZ) sagt:

      Tjaaa, ich bin auf der DDM und frage mich das auch… hier kann man die Themen sehen: https://tabbycat.limperg.de/ddm2024/motions/
      Aber Ergebnisse, Ereignisse, Gossip sucht man vergebens 😞

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.