Beiträge zum Stichwort ‘ British Parliamentary Style ’

Regelanpassungen im British Parliamentary Style

Regelanpassungen im British Parliamentary StyleDie deutschsprachige Debattiermeisterschaft 2020 wird voraussichtlich frühestens im Oktober stattfinden und auch der finale Jurierleitfaden ist erst in einiger Zeit zu erwarten. Die Chefjury, bestehend aus Jakobus Jaspersen, Anton Leicht und Miri Muntean, stellt dennoch bereits jetzt die größten Regeländerungen im British Parliamentary Style vor, um diese entsprechend zu erläutern und etwaige Fragen zu beantworten. [caption id="attachment_25568" align="alignright" width="400"] Möglicher Finalort der DDM 2020? Das neue Rathaus in Hannover - © Anna Mattes[/caption] Der Corona-Ausbruch gefährdet nicht nur unser aller Gesundheit, sondern noch schlimmer die Debattiersaison. (Das ist ein Scherz. Bitte verhaltet euch alle verantwortungsbewusst.) Doch wie in jedem Yin ein Yang ...
1. April 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 12 Kommentaren

BPS, öffentliche Finalveranstaltungen und die Frage, was Debattieren ist 

BPS, öffentliche Finalveranstaltungen und die Frage, was Debattieren ist Im dieswöchigen Mittwochs-Feature macht sich Matthias Gansen Gedanken über das Debattieren im British Parliamentary Style. Nach dem Finale der Campusdebatte Göttingen kamen wieder einmal die altbekannten Gedanken auf, dass BPS Finals einfach nicht öffentlich sein sollten. In meinen Augen sagt dies eine Menge über das Format aus, denn im Wesentlichen sagt diese Aussage, dass die besten Debatten, die wir als Szene im Stande zu liefern sind, für Normalbürger mindestens nicht genießbar, wahrscheinlich aber nicht verständlich sind. Dies kollidiert für mich stark mit meinem Verständnis von Debattieren und wir sollten als Szene deshalb einmal darüber reden, was BPS aktuell ist und was ...
20. Februar 2020 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 13 Kommentaren

Andere Debattierclubs haben auch schöne Formate: Der American Parliamentary Style

Andere Debattierclubs haben auch schöne Formate: Der American Parliamentary StyleGenug von langer Diagonale und linken Kategorien? Es gibt außer dem British Parliamentary Style (BPS) und der Offenen Parlamentarischen Debatte (OPD) noch viele andere Formate, in denen irgendwo auf der Welt debattiert wird oder wurde. Zeit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen!Debattieren in der American Parliamentary Debate Association„Unser Thema ist ganz einfach“, sagt der Premierminister. „Wir glauben, dass die Welt besser wäre, hätte die landwirtschaftliche Revolution nie stattgefunden.“ Er lehnt sich auf das Rednerpult und schaut erwartungsvoll zur Opposition, die fieberhaft nach Fragen sucht. „Meint ihr die Grüne Revolution?“ – „Nein, wir glauben, die Menschen hätten niemals sesshaft werden ...
21. Januar 2015 | Redakteur: | Kategorie: International, Mittwochs-Feature | Kommentare deaktiviert für Andere Debattierclubs haben auch schöne Formate: Der American Parliamentary Style

Es gibt keine automatischen Verlierer: Tobias Kube über die BPS-Jurierung

(c) Jöran BeelEs gibt nichts, was ein Team tun kann, wodurch es eine Debatte im Format British Parliamentary Style (BPS) automatisch gewinnt oder verliert. „Klar“, mögen sich die meisten Leser nun denken. So wird es schließlich auf jedem Jurierseminar gelehrt und mitunter auch bei der Einführung vor einem Turnier von den Chefjuroren betont. In ihrem Jurorenleitfaden für die Deutschsprachige Debattiermeisterschaft (DDM) weisen die Chefjuroren ebenfalls auf diesen Punkt hin. Und doch hört man im Feedback immer wieder Begründungen für ein Ranking wie „Weil ihr X gemacht/ nicht gemacht habt, mussten wir euch leider den vierten Platz geben“. Gibt es also doch irgendwelche ...
4. Juni 2014 | Redakteur: | Kategorie: Jurieren, Mittwochs-Feature | mit 4 Kommentaren

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner