Der VDCH auf der Thailand WUDC 2020

Datum: 11. Januar 2020
Redakteur:
Kategorie: International, Turniere

Bei der diesjährigen World University Debating Championship, die um die Jahreswende in Thailand stattfand, konnte sich das Team Berlin C (Calyxx Peucker, Josef Moscovici) von der Berlin Debating Union den Titel des Vizeweltmeisters in der Kategorie Englisch als Zweitsprache (ESL) sichern. Die beiden waren zuvor bereits mit 16 Teampunkten auf Platz 12 in der ESL-Kategorie in die Ausscheidungsrunden gebreakt.

Berlin C: Josef Moscovici (l.) und Calyxx Peucker (r.) – © Grace Amilbangsa

Im Finale zum Thema „This House believes that the United States government should cede the authority to prosecute criminal trials involving African Americans (as either victims or alleged perpetrators) to African American interest groups, and allocate funding for this“ debattierten sie als Schließende Regierung gegen die Eröffnende Regierung Solbdrige A (Leomar Doctolero, Sally Lee; Südkorea), die Eröffnende Opposition North South A (Asif Mehedi, Miraz Rahman; Bangladesch) und das Siegerteam in der Schließenden Opposition, OU Israel A (Hadar Goldberg, Maya Saveliev).

Aus dem deutschsprachigen Raum nahmen die drei Debattierclubs Berlin Debating Union, Debattierklub Wien und die Streitkultur aus Tübingen mit insgesamt acht Teams an der Weltmeisterschaft teil.

Während bei den Teams nur die neuen Vizeweltmeister die Ausscheidungsrunden erreichten, breakten als JurorInnen zudem Christof Kebschull, Lena Kolle (beide BDU) und Melda Eren (ehemals München). Miri Muntean vom DK Wien wurde zudem sechstbeste EFL-Rednerin.

Knapp verfehlte das Team Vienna B (Marina Kojić, Natalija Ljubic) mit 15 Teampunkten nur aufgrund der geringeren Rednerpunkte den ESL-Break. Das Team Berlin A (Braedon Lehman, Marc-Andre Schulz) erzielte die höchste Platzierung eines VDCH-Teams nach den Vorrunden (16 Teampunkte, 1442 Rednerpunkte), hätte allerdings nur in der Kategorie „Englisch als Erstsprache“ (EPL) breaken können.

Die Teams im Überblick:

Berlin Debating Union
Berlin A (Braedon Lehman, Marc-Andre Schulz) – 16 P. | 1442 RP.
Berlin B (Antonia Scherz, Sonja Guenther) – 8 P. | 1328 RP.
Berlin C (Calyxx Peucker, Josef Moscovici) – 16 P. | 1402 RP.

Debattierklub Wien
Vienna A (Katrin Fallmann, Miri Muntean) – 13 P. | 1395 RP.
Vienna B
(Marina Kojić, Natalija Ljubic) – 15 P. | 1386 RP.
Vienna C (Anna Neuber, Alexander Mayerweg) – 13 P. | 1377 RP.

Streitkultur Tübingen
Streitkultur A (Marius Hobbhahn, Samuel Scheuer) – 14 P. | 1394 RP.
Streitkultur B (Dominik Hermle, Joschka Braun) – 10 P. | 1358 RP.

Das EFL Finale konnte das indonesische Team IT Bandung A für sich entscheiden. Im EPL Finale setzte sich ein Oxforder Team durch. Aufgrund des EPL-Finalthemas „TH as China would grant universal suffrage to Hong Kong Citizens“ wurden die Namen verschiedener RednerInnen und JurorInnen aus dem Tab gestrichen, um Beeinträchtigungen für diese zu vermeiden. Auch die Videoaufzeichnung wurde aufgrund fehlender Zustimmung einiger der Debattierenden gelöscht und wird nicht veröffentlicht werden.

jm.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner