Mixed Team aus Münster/Hamburg gewinnt die #neuland-Debatten

Datum: 27. April 2020
Redakteur:
Kategorie: Neues aus den Clubs, Turniere

Aufgrund eines fehlenden Siegerbildes, hier das Gruppenbild der Whatsapp-Gruppe und des Discord-Servers der #neuland-Debatten.

Vergangenes Wochenende fand mit den #neuland-Debatten das erste Online-Debattierturnier im Deutschsprachigen Raum statt. Im Finale am Sonntag konnte sich die Schließende Regierung Die Risikogruppe (Christoph Saß (Münster), Barbara Schunicht (Hamburg)) zum Thema „DH als die SPD würde, ähnlich wie die dänischen Sozialdemokraten, eine signifikant migrationskritischere Politik verfolgen“ (+ Factsheet) durchsetzen. Ebenfalls im Finale standen Baal Zebul – Herren des Streits (Konstantin Krüger (Rederei), Justus Raimann (Streitkultur)) in der Eröffnenden Regierung, BDU Bialetti-Ultras (Kathrin Niederschuh, Jonas Huggins (BDU)) in der Eröffnenden Opposition und Die Spanferkel III – Die Rache der Spanferkel  (Tim Reitze, Jakobus Jaspersen (Rederei)) in der Schließenden Opposition.
Das Finale jurierte Marius Hobbhahn im Chair, zusammen mit Btissam Boulakhrif und Julian Vaterrodt.

Das Turnier mit insgesamt 6 Räumen fand vollkommen Online statt. Die Debatten und Ankündigungen auf der Videokonferenzplattform Zoom; Socializing und wichtige Ankündigungen auf Discord, wo es diverse Sprachchannels, Channels für Spiele und den beliebten Meme-Channel gab. Die Hauptorganisation übernahmen Jun Kinoshita (Potsdam) und Anne Wessig (Hannover). Für die Themen des Turniers war das ursprüngliche NODM CA-Panel aus Samuel Scheuer, Jana Bielefeld und Btissam Boulakhrif zusändig; Beatrice Cala war Tabmaster.

Für dieses Turnier wurde kein Jurierendenbreak verkündet.

Das Turnier war vermutlich das bisher Meme-reichste. Dieses hier von Vivien hat auf Discord die meisten Reaktionen bekommen.

Der Teambreak nach 5 Vorrunden:
1. Die Spanferkel III – Die Rache der Spanferkel (14 P., 806 Speaks)
2. Die Risikogruppe (11 P., 798 Speaks)
3. Baal Zebul – Herren des Streits (11 P., 765 Speaks)
4. BDU Bialetti-Ultras (10 P., 775 Speaks)

Die Top 10 besten Redner*innen (Punktedurchschnitt):
1. Christoph Saß (80.8)
2. Jakobus Jaspersen (80.6)
2. Tim Reitze (80.6)
4. Barbara Schunicht (78.8)
5. Julius Steen (78.4)
6. Konrad Gütschow (78.2)
7. Jonas Huggins (78.0)
8. Sibylla Jenner (77.4)
9. Kathrin Niederschuh (77.0)
9. Georg Maxton (77.0)

Die Themen des Turniers im Überblick:

VR 1: Factsheet: Eine Cyber-Warfare Lizenz berechtigt die Bürger*innen, Firmen und Organisationen eines Landes dazu, straffrei Cyber-Attacken gegen ein bestimmtes Land auszuüben.
DHG, dass westliche Staaten ihren Bürger*innen, Firmen und Organisationen Cyber-Warfare Lizenzen gegen Länder ausstellen sollten, welche westliche Firmen, Institutionen und/oder Regierungen wiederholt durch Hacking angreifen.
VR 2: DH präferiert eine Welt ohne Aktien und Börsen zum Status Quo.
VR3: DH als junger, armer Mann in Nord-Mexiko würde sich einem Kartell anschließen.
VR4: DHG, dass die USA 2011 am Anfang des Syrischen Bürgerkrieges mit Bodentruppen hätte intervenieren sollen, statt Rebellengruppen zu unterstützen.
VR 5: DHG, dass Schwellenländer (z.B. Marokko, Südafrika, Mexiko) staatliche Unternehmen, wie z.B. Fluggesellschaften, Bahn-Gesellschaften, Wasserwerke und Stromnetze, privatisieren sollten.
Finale: Factsheet: Die dänische sozialdemokratische Partei konnte in der letzten Wahl (2019), die Rechtspopulisten, welche von 21% auf knapp 9% abrutschten, mit einem Wahlerfolg von fast 26% als stärkste Kraft hinter sich lassen. Im Wahlkampf warben die Sozialdemokratern u.a. mit einer restriktiveren Einwanderungspolitik gekoppelt mit sozialdemokratischen Werten.
DH als die SPD würde, ähnlich wie die dänischen Sozialdemokraten, eine signifikant migrationskritischere Politik verfolgen.

cal.

 

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare zu “Mixed Team aus Münster/Hamburg gewinnt die #neuland-Debatten”

  1. Christian (MZ) sagt:

    Tolle Sache! Respekt an die Organisatoren und Glückwunsch an alle breakenden Menschen!

    Es würde mich wirklich sehr interessieren, welche Eindrücke/Erfahrungen etc. Teilnehmende und Orga-Menschen bei diesem Turnier gemacht haben 🙂 Muss selbstverständlich kein eigenes Mifi sein, aber vielleicht hat ja jemand Lust, seine Erfahrungen hier in den Kommentaren zu teilen? Ich fand die Idee toll, hatte aber leider keine Gelegenheit zur Teilnahme (was angesichts der fast ausschließlich richtig tollen Themen doppelt schade ist). Vielleicht ergibt sich ja noch einmal irgendwann die Gelegenheit in irgendeiner Form, aber da wüsste man natürlich auch gerne, worauf man sich einlässt 😉

    1. Samuel (SK) sagt:

      Hey Christian,

      Erst einmal freut es mich natürlich dass du die Themen toll fandest. Ich hoffe es ging nicht nur dir sondern auch den Teilnehmenden so :). Ich hatte aus CA-Perspektive eigentlich eine durchweg positive Erfahrung. Die Orga war super hilfreich und kooperativ und das Turnier lief ohne größere Probleme ab. Auch dadurch dass wir Tabbycat (eine Browser-basierte Tabbingplattform) benutzt haben war es aus Tabperspektive reibungslos und wir haben sogar spannende Statistiken über Motion-Balance und Juroren-Performance bekommen.
      Der einzige Wermutstropfen für mich ist das die soziale Komponente etwas hinten wegfällt. Die Neuland-Orga hat sich schon wirklich viel Mühe gegeben soziale channels im Discord einzurichten und gemeinsame Aktivitäten zu planen aber es fühlt sich natürlich nicht so wie ein echtes Turnier an, und es formen sich relativ schnell bestimmte Grüppchen.
      Aber insgesamt bin ich positiv überrascht davon wie gut online Turniere funktionieren und habe vorher an vielen weiteren teilzunehmen.

    2. Kathrin Niederschuh sagt:

      Falls Du Dich für Erfahrungen mit Online-Debattierturnieren im Allgemeinen interessierst, hat die Orgcomm des Berlin Online IV eine recht ausführliche Retrospektive auf das Turniers verfasst, verfügbar unter https://www.facebook.com/groups/communistcasefile/permalink/2975722915848125/

    3. Christian (MZ) sagt:

      Danke für das Teilen deiner Erfahrungen, Samuel 🙂

      Und danke für den Link, Kathrin! Das ist ja fast ein kleines Buch, tolle Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner