Tübingen/Potsdam gewinnt die Hochhausdebatten 2021

Datum: 25. August 2021
Redakteur:
Kategorie: Das Thema, FDL/DDL, Turniere

Im Finale der Hochhausdebatten 2021 konnte sich das Team Wir haben noch weniger Inhalt als PoWi (Samuel Scheuer, Susanna Wirthgen) aus der Schließenden Regierung gegen die Eröffnende Regierung Lemma A (Anna Filiptseva, Marc-Andre Schulz), die Eröffnende Opposition No Otter DCH (Benedikt Rennekamp, Jonas Reichert) und die Schließende Opposition 2/3 Ampelkoalition (Jan-Gunther Gosselke, Konstantin Krüger) durchsetzen. Das Thema der Debatte lautete: „Dieses Haus bereut das EU-Türkei-Abkommen“. Das Finale wurde juriert von Sven Bake (Hauptjuror), Chiara Throner, Jakobus Jaspersen und Julian Stastny.

Teambreak:
1. Lemma A (Anna Filiptseva, Marc-Andre Schulz) – 9 P. | 473 Rp.
2. 2/3 Ampelkoalition (Jan-Gunther Gosselke, Konstantin Krüger) – 7 P. | 475 Rp.
3. Wir haben noch weniger Inhalt als PoWi (Samuel Scheuer, Susanna Wirthgen) – 7P. | 461 Rp.
4. No Otter DCH (Benedikt Rennekamp, Jonas Reichert) – 6 P | 465 Rp.

Jurybreak:
Anne Wessig (CA), Chiara Throner, Daniel August, Dominik Hermle (CA), Jakobus Jaspersen, Jola Schmidt, Julian Stastny (CA), Paul Schmitz, Sven Bake.

Top 10 Redner*innen (Punkte im Durchschnitt):
1. Marc-Andre Schulz – 80,67 P.
2. Konstantin Krüger – 79,33 P.
3. Jan-Gunther Gosselke – 79 P.
4. Jonas Reichert – 77,67 P.
4. Meike Gärtner – 77,67 P.
6. Benedikt Rennekamp – 77,33 P.
6. Btissam Boulakhrif – 77,33 P.
6. Georg Maxton – 77,33 P.
9. Anna Filiptseva – 77 P.
9. Samuel Scheuer – 77 P.

Die Hochhausdebatten 2021 wurden vom Debattierclub Hannover ausgerichtet. Das Turnier umfasste 3 Vorrunden, sowie ein Finale und wurde von Anne Wessig, Imke Niehoff und Milena Wurmstädt cheforganisiert. Die Chefjury bestand aus Julian Stastny, Dominik Hermle und Anne Wessig. Als Tabmaster fungierte Till Fiedler.

Die Themen:

R1: Infoslide: Im Kontext dieser Debatte bezeichnet Kink unkonventionelle und sexualisierte Bekleidungen/Gegenstände aus dem BDSM-Spektrum (z.B. Latex, Leder, Ketten, Käfige). Dies beinhaltet nicht das öffentliche Durchführen sexueller Handlungen.

DHG, Christopher Street Days bzw. Pride Parades sollten öffentliches Zuschaustellen von Kink verbieten.

R2: Infoslide: Im Kontext dieser Debatte ist eine Odysseus-Policy eine politische Maßnahme, die auch von Nachfolgeregierungen nur unter hohen Hürden oder nach Erreichen eines konkreten Ziels aufgehoben werden kann. Beispielsweise könnte die BRD einen Auslandseinsatz in Land X beschließen, der nur beendet werden kann, nachdem in X freie Wahlen stattgefunden haben oder wenn der Bundestag mit 2/3 Mehrheit für die Beendigung des Einsatzes stimmt.

DHG, westliche Demokratien sollten Odysseus-Policies in der Außenpolitik beschließen können.

R3: Infoslide: Im Kontext dieser Debatte funktioniert Zeitreisen so: 1) Man kann nur in die Vergangenheit reisen. 2) Wenn eine Person oder Personengruppe A in einem Universum U zurück zu einem Zeitpunkt T reisen möchte, teilt sich das Universum U in zwei: U1 ist die Fortsetzung von U, nur dass A sich nicht mehr in U1 befindet. A befindet sich nun in U2, welches bis auf die zusätzliche Existenz von A eine Kopie des Zustandes von U zum Zeitpunkt T ist. 3) Eine Person kann nur einmal reisen.

DH bevorzugt eine Welt in der im Jahr 2030 eine Technologie entdeckt wird, die das Zeitreise möglich macht, gegenüber einer Welt, in der das Zeitreisen nie entdeckt wird.

Finale: Infoslide: Das EU-Türkei-Abkommen wurde 2016 im Zuge der Flüchtlingskrise zwischen der EU und der Türkei abgeschlossen. Es erlaubt der EU (v.a. Griechenland) die Rückführung von illegalen Migrant*innen in die Türkei. Ausgenommen sind nur Geflüchtete die nachweisen können in der Türkei unter Verfolgung zu leiden (z.B. syrische Kurd*innen). Dies führte zu einem deutlichen Rückgang der Asylanträge in Europa. Die Türkei bekam im Gegenzug EU-Gelder, Unterstützung im Flüchtlingsmanagement und Erleichterungen bei der EU-Visafreiheit ihrer eigenen Bürger.

DH bereut das EU-Türkei-Abkommen.

bb.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du die Kommentier-Regeln gelesen hast.
Erforderliche Felder sind markiert:*

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner